Rotbarbe im Thymian-Safran-Bratensud

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 250 g Zucchini
  • 1 EL Balsamicoessig (weiss)
  • 0.5 Teelöffel Senf (scharf)
  • 2 Rotbarben
  • 2 Fleischtomaten
  • 1 Prise Safranfäden
  • 40 ml Fischfond
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0.5 Bund Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zucchini spülen, die Enden zurechtschneiden und grob reiben. Aus 3 El Senf, Balsamessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Marinade vermengen. Diese unter die Zucchiniraspel vermengen und ziehen.

Die Rotbarben schuppen, filetieren und entgräten. Die Paradeiser häuten, entkernen, würfelig schneiden.

3 El Fischfond, Olivenöl, Safran, 1 Tl Tomatenwürfel, Knoblauch und ein wenig Salz in einen Mixbecher Form und fein zermusen.

Nun ein paar Thymianblättchen einrühren.

Die Fischfilets mit Salz würzen und mit der Hautseite nach oben in einer Bratpfanne (mit feuerfestem Griff) in Olivenöl anbraten. Mit Thymianblättchen überstreuen, der Sauce umgiessen, die Tomatenwürfel zufügen und unter der Grillschlange (oder Oberhitze) in 3-4 Min. fertig grillen. (Achtung, Rotbarben werden sehr rasch trocken, darum nicht zu lange grillen.) Den Zucchini-Blattsalat nochmal nachwürzen und mit den Rotbarben zu Tisch bringen. Dazu passt gut Knoblauchbaguette.

Tipp: Das Fruchtfleisch von jungen, kleinen Zucchini ist deutlich zarter als das von größeren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare0

Rotbarbe im Thymian-Safran-Bratensud

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche