Rosinenstollen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1000 g Mehl
  • 75 g Germ
  • 250 ml Milch (ausreichend)
  • 200 g Zucker
  • 0.5 Zitrone (Schale davon)
  • 0.5 Pk. Vanillezucker
  • 15 g Salz
  • 150 g Schmelzbutter
  • 150 g Butter
  • 50 g Talg
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Mandelkerne (bitter)
  • 75 g Mandelkerne (süss)
  • 400 g Rosinen
  • 100 g Korinthen
  • Rum
  • Butter (zum Bestreichen)
  • Zucker u. Staubzucker
  • Zum Besieben

Alle Ingredienzien am Abend vor der Teigzubereitung in einen warmen Raum stellen. Die vorbereiteten Rosinen und Korinthen mit Rum beträufeln, bei geschlossenem Deckel durchziehen, von Zeit zu Zeit nochmal beträufeln und schütteln, so das sie gut quellen. Einen Tag später in das gesiebte Mehl ein Ausbuchtung drücken, die mit einem Teil der warmen Milch verrührte Germ darin zu einem mittelfesten Dampfl zubereiten und warm stellen. Unter dieses gut gegangene Hefestück der Reihe nach die restlichen Ingredienzien wirken - Zucker, Gewürze, die kuechenwarme Butter, den gehobelten Talg, das kleingeschnittene Zitronat, die geriebenenen bitteren und grob gehackten süssen Mandelkerne. Die übrige warme Milch folgt stets erst nach der Fettzugabe. Als letzten Schritt die Korinthen und Rosinen unterarbeiten. Den Teig warm, aber nicht zu nahe an den Herd stellen, damit das Fett nicht austreten kann. Nach ungefähr 2 stündigen gehen den Teig zusammenstossen und nochmal gut durcharbeiten.

Für geschnittene Stollen 1 langes Brot formen und 1 cm tief der Länge nach einkerben.

Für aufgeschlagenene Stollen mit dem Handrücken bzw. einem Holzstab der Länge nach seitlich 1 tiefe Furche eindrücken, die den geformten Stollenteig in zwei ungleiche Hälften teilt. Den kleinen Teil über den großen aufschlagen und die Stollen nur noch 10 Min. stehen.

Bei guter mittlerer Hitze etwa 60 min backen.

Darauf buttern und zuckern in der Reihenfolge: Butter; klarer Zucker; Butter, Staubzucker.

Stollen soll vor dem anschneiden wenigstens ein Woche lagern.

Notizen (*1) :

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Rosinenstollen

  1. omami
    omami kommentierte am 28.09.2014 um 10:08 Uhr

    Ganz wie bei Oma

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche