Rosentaler Sasaka

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Die Knoblauchzehen zerdrücken und mit etwas Wasser sowie dem Salz gut vermischen. Den Speck in grobe Stücke schneiden, mit der Knoblauchmasse gut einreiben und pfeffern. Die Speckstücke zwei Tage ziehen lassen. Dann in eine Kasserolle nicht zu eng einschlichten und im Ofen (am besten
im Kachelofen) das Fett ausbraten, bis der Speck durch und durch glasig ist. Kalt stellen. Die gut ausgekühlten Speckstücke durch die Fleischmaschine drehen und mit dem Fettrückstand aus der Kasserolle mischen. Eventuell nachwürzen. Dann in ein Tongeschirr füllen und kühl sowie dunkel
aufbewahren.

Tipp

Diese Verhackert-Variante ist nicht nur ein wunderbarer Brotaufstrich, sondern eignet sich auch ideal zum Kochen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare3

Rosentaler Sasaka

  1. Andy69
    Andy69 kommentierte am 02.02.2015 um 15:24 Uhr

    toll

    Antworten
  2. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 28.08.2014 um 06:42 Uhr

    gut

    Antworten
  3. omami
    omami kommentierte am 29.10.2013 um 13:06 Uhr

    Das reizt zum Nachmachen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche