Rosenkohlgratin mit Kastanien

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Kastanien
  • 500 g Rosenkohl
  • 2 Zwiebeln (gross)
  • 40 g Butter
  • 0.5 Teelöffel Zitronen (Saft)
  • Kräutersalz
  • Muskat (frisch gerieben)
  • 75 g Appenzeller Käse
  • 75 g Parmesan
  • 100 g Sauerrahm oder Krem fraîche
  • Butter (für die Form)

Die Kastanien mit einem Küchenmesser bzw. einer Küchenschere an der Spitze kreuzweise einkerben und ungefähr zwei Litern kochend heissem Wasser ungefähr 20 min weich gardünsten. Die Kastanien dann abgekühlt abschrecken und die feste äussere Schale und das innere Häutchen mit einem kleinen spitzen Küchenmesser entfernen. Den Kohl abbrausen und die unschönen Blättchen entfernen. Die Zwiebeln von der Schale befreien, abbrausen, halbieren und würfeln. Die Hälfte der Butter in einem Kochtopf aufschäumen, die Zwiebeln hinzfügen und bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Den Rosenkohl, ungefähr ein Häferl Wasser, den Saft einer Zitrone, ein wenig Salz und Muskatnuss hinzfügen und den Rosenkohl bei geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ungefähr fünf min nicht ganz weich machen. Das Backrohr auf 200 Grad vorwärmen und eine hohe Gratinform fetten. Den geriebenen Käse vermengen und abwechselnd Rosenkohl, Esskastanien und Käse in die geben schichten. Die Sauerrahm bzw. Krem fraîche mit ein wenig Gemüsekochwasser durchrühren und in Tupfen auf dem Gratin gleichmäßig verteilen. Die übrige Butter in Stücke darauf setzen. Den Gratin auf der mittleren Schiene des Backofens in 25-eine halbe Stunde überbacken. Dazu passt ein Blattsalat jeweils nach Jahreszeit.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rosenkohlgratin mit Kastanien

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche