Rohe Glücksrolle mit Schweinehaut - bi cuon

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 200 g Schweinehals
  • 20 g Schweinehaut
  • 8 Reisblätter
  • 30 g Langkornreis (zur Herstellung von Reispulver thinh)
  • 1 Häuptelsalat
  • 1 Salatgurke
  • 2 Jungzwiebeln
  • 100 g Sojakeime (frisch)
  • 1 Bund Pfefferminze (Zweige)
  • 1 Bund Koriander (Zweige)

Bereitstellen:

  • 1 Weisses Geschirrhangl
  • 1 Schere
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Knoblauch
  • Zwiebel

Sauce:

  • 4 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 2 Teelöffel Zitronen (Saft)
  • 4 EL Wasser (lauwarm)
  • 4 EL Nuoc-mam-Sauce (pur)
  • Einige geschnittene
  • Karaottenblumen zum Dekor
  • 0.5 Teelöffel Peporoni (zerrieben)

Schweinehaut 20 min machen, abschütten, auskühlen und abrinnen.

Anschliessend in Streifchen schneiden.

Schweinehals abspülen, in ungefähr 3 cm große Stückchen schneiden. ein Viertel Tl Pfeffer, 1/2 Tl Salz, 1/2 Tl Zucker, 1 El Nuoc-mam-Sauce, 1 feingehackten Zwiebel und 2 zerquetschte Knoblauchzehen gut durchrühren und dem Fleisch dazugeben, ausreichend einmarinieren und schliesslich mit ein klein bisschen Wasser gar machen.

Herausnehmen, auskühlen und in zarte Streifen schneiden.

Salatgurke, abspülen, abtrocknen und in schmale Streifen schneiden.

Häuptelsalat auslesen, abspülen und abrinnen. Sojakeime blanchieren und abrinnen.

Jungzwiebeln von der Schale befreien und in zirka 5 cm lange Stückchen schneiden.

Pfefferminze und Koriander kurz abspülen und abtrocknen.

Reispulver 'thinh' kochen. Dazu den Langkornreis in einer Bratpfanne braun rösten und nach dem Abkühlen mit einer Kaffeemühle sehr fein mahlen.

Schweinefleisch mit Schweinehaut vermengen, im Reispulver wälzen.

Das Geschirrhangl einweichen, gut auspressen, auf dem Tisch auslegen und die Reisblätter einzeln darauflegen. Mit der Handfläche die Reisblätter glattstreichen, damit sie von unten gleichmässig befeuchtet werden.

Zu selben Teilen auf ein Salatblatt legen: Sojakeime, Schweinefleisch, Schweinehautstreifen, Gurkenstreifen, Pfefferminz- und Korianderzweige; alles zusammen einrollen und jeweils auf ein Reisblatt legen. Etwas länglich mit den Fingern formen, einen Teil des Reisblattes über die Füllung legen, die Seitenteile einwickeln und das Ganze fest aber behutsam zusammenrollen. Auf diese Weise 8 Glücksrollen machen.

Tunken: Knoblauchzehen, Saft einer Zitrone, lauwarmes Wasser, Nuoc-mam-Sauce pur, feingehackte Peporoni mischen und in eine Schale Form. Als Garnierung ein paar Karottenblumen dazugeben. Pro Person ein Schüsselchen gleichmäßig verteilen.

Anrichten: Je zwei Glücksrollen werden auf einen Teller gelegt, mit Pfefferminze und Koriander garniert.

Essen: Kalt zu Tisch bringen, ohne Langkornreis. Man isst mit den Fingern. Dazu taucht man die Rolle in die Sauce und beisst stückchenweise ab.

Getränke: Tee, Reisschnaps beziehungsweise trockener Wein.

Tips: Die 'Glücksrolle' eignet sich vorzüglich für einen Empfang oder eine Party.

Möglichst auf der Stelle nach der Vorbereitung dienieren, andernfalls wird das Reisblatt noch mal hart. Man kann die die Glücksrollen aber auch in einem nassen Geschirrhangl eingeschlagen einen Tag im Kühlschrank behalten.

Für Empfang und Party sollten die Röllchen mundgerecht zubereitet werden.

Hierzu wird bei der Vorbereitung das befeuchtete Reisblatt mit einer Schere in vier gleiche Teile zerschnitten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rohe Glücksrolle mit Schweinehaut - bi cuon

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche