Roggenbrot mit Sauerteig

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 650 g Roggenmehl
  • 100 g Sauerteig
  • 550 ml Wasser (lauwarm)
  • 18 g Salz
  • 8 TL Brotgewürz

Für das Roggenbrot 300 g Mehl mit dem Wasser und dem Sauerteig in einer großen Schüssel mit der Hand verrühren.

Nachdem man sämtliche Mehlklümpchen ordentlich verrührt hat, sodass eine graubraune, flüssige Masse entstanden ist, den Teig mit einem Küchentuch abdecken und die Schüssel an einen warmen Platz stellen. Circa drei Stunden stehen lassen.

Nach der dreistündigen Stehzeit den Rest des Roggenmehls sowie das Salz und das Brotgewürz dazugeben. Alles verkneten. Die Konsistenz sollte bei einem Brot, das nicht in einer Kastenform gebacken wird, eher fest sein.

Eventuell müssen noch ein paar Gramm Mehl für die richtige Festigkeit zugefügt werden. Den fertigen Teig nochmals für eine Stunde mit einem Küchentuch bedeckt stehen lassen.

Den Teig aus der Schüssel holen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche formen und in ein gut bemehltes Garkörbchen oder in eine mit Küchentuch ausgelegte Schüssel legen.

So muss der Teig weiter eine gute Stunde stehen gelassen werden. Hat der Teig erste Risse an der Oberfläche bekommen und hat das Volumen etwas zugenommen, kann man das Brot in den Ofen schieben.

Das Brot vorsichtig auf ein Blech stürzen und mit einem Pinsel leicht vom Mehl befreien. Der Ofen sollte auf 240°C vorgeheizt sein. Nun das Brot 10 min. backen. Sollte ihr Ofen eine Dampffunktion haben, diese mit mittlerer Intensität zuschalten.

Wenn sie diese Funktion nicht haben einfach ein mit Wasser gefülltes Blech unter dem Brot einschieben. Nach den 10 Minuten den Dampf wegschalten bzw. das mit Wasser gefüllte Blech aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 220 °C reduzieren.

Das Brot noch 55 Minuten fertig backen. In den letzten 10 Minuten Acht geben, da sich der Bräunungsgrad schnell verändern kann.

Tipp

Das Roggenbrot kann man auch wunderbar einfrieren. So hat man immer eines parat.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 3 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare10

Roggenbrot mit Sauerteig

  1. 1962roki
    1962roki kommentierte am 30.11.2016 um 21:20 Uhr

    Ich würde gerne wissen wie fest der Teig werden soll. Ich habe es nachgebacken,ging bis zum Schluss perfekt und dann blieb im Ofen nur ein flacher Fladen der innen zuerst klebrig aber am nächsten Tag besser wurde. Der Geschmack war eigentlich nicht schlecht. Bitte um Rat!

    Antworten
  2. KissiScc
    KissiScc kommentierte am 10.05.2016 um 18:19 Uhr

    Freut mich das mein Rezept so gut ankommt. :-)

    Antworten
  3. Maus25
    Maus25 kommentierte am 10.05.2016 um 17:42 Uhr

    Hab 200g vom meinem selbt hergestellten Roggensauerteig verwendet.Sonst die Mengen wie von dir angegeben.Die Gehzeiten hab ich nach Gefühlt etwas verlängert.Jetzt ist das Brot im Rohr.Ich hab noch nie soooo ein schönes Brot gebacken.Wenn dass dann auch noch so schmeckt gibt es von mir 10*...ups steht nicht zur Auswahl... also volle Puntzahl :)

    Antworten
    • Maus25
      Maus25 kommentierte am 10.05.2016 um 22:11 Uhr

      Das Brot ist ein Hammer geworden.So lecker ist nicht mal das von unserer kleinen Bäckere im Nachbarort wo noch sehr viel selbt gemacht wird.Volle Punkte :) *****************

      Antworten
  4. silviahexi
    silviahexi kommentierte am 10.01.2016 um 14:12 Uhr

    Ich habe es gemischt mit Roggen-, Dinkel- und Weizenmehl. Schmeckt wie vom BäckerDanke für´s Rezept ;)

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche