Roggen-Walnussbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 500 g Roggenmehl
  • 250 g Weizenvollmehl
  • 250 g Weizenmehl (universal)
  • 2 EL Salz
  • 500 ml Wasser
  • 1 Würfel Germ
  • 4 EL Wasser (lauwarm)
  • 1 EL Trockensauerteig
  • 250 g Walnüsse
  • 250 ml Milch
  • Wasser für den Herd und zum Einpinseln

Mehl, Salz und Wasser in einer großen Backschüssel vermengen. Die Germ in dem warmen Wasser zerrinnen lassen und unter das Mehl in der Backschüssel vermengen. Alles 10 min ruhen. Danach den flüssigen Sauerteig hinzufügen und ausführlich unterarbeiten. Kräftig durchkneten, bis der Teig eine gleichmässige, glatte Struktur hat. Den Teig zu einer Kugel formen und bei geschlossenem Deckel an einem warmen Ort gehen.

In der Zwischenzeit die Walnüsse mit der kochenden Milch begießen und 30 Min. ausquellen. Daraufhin die Walnüsse abrinnen und grob hacken.

Den Teig nochmal kneten, ein kleines bisschen eben drücken, dann die gehackten Nüsse daraufstreuen. Erneut kneten, bis alle Nüsse aufgenommen sind. Den Teig in zwei Portionen teilen, aus jeder Hälfte einen länglichen Leib formen, auf ein Blech setzen, mit Mehl bestäuben und eine halbe Stunde kochen gehen. Nun kreuzweise einschneiden, damit das Brot nicht aufbricht.

Die Brote in den 240 °C heissen Backrohr schieben. Gleichzeitig ein Häferl Wasser auf den Backrohrboden schütten, auf der Stelle die Tür schliessen. Der Dampf soll nicht entweichen. Auf der untersten Schiene backen. Nach 20 min jedoch den Herd auf 200 °C herunterstellen. Die Walnussbrote müssen jetzt noch 35-40 min backen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare2

Roggen-Walnussbrot

  1. brigitteb
    brigitteb kommentierte am 01.08.2016 um 13:10 Uhr

    Da das Rezept mit den Mengenangaben fehlerhaft ist, habe ich 500 g Roggenmehl , 250 g Weizenvollmehl und 250 g Weizenmehl universal verwendet. Außerdem habe ich nur einen Würfel frische Germ genommen und einen Esslöffel Trockensauerteig . So ist mir das Walnussbrot gut gelungen

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 02.08.2016 um 15:52 Uhr

      Liebe brigitteb, vielen Dank für Ihren Kommentar! Wir haben das Rezept dementsprechend ergänzt bzw. adaptiert. Viel Freude weiterhin beim Kochen und Backen mit ichkoche.at! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche