Roggen-Sauerteig-Brot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Sauerteig::

  • Ergibt 800 g Sauerteig, davon 100 g für nächste
  • Starter reservieren
  • 50 g Frischen Sauerteig (Starter)
  • 375 g Frisch gemahlener Roggen
  • 375 g Wasser (warm)

Brotteig:

  • 350 g Roggen (frisch gemahlen)
  • 350 g Weizen
  • 40 g Germ
  • 20 g Meersalz
  • 375 g Warmes Wasser bzw. Buttermilch
  • Je 1 Tl Fenchel, Koriander,
  • Anis (jeweils nach Wunsch)
  • 200 g Leisamen, ungemahlen (o. sonstige Ölsamen o.
  • Nüsse, nach Wunsch)

Sauerteig: Alles miteinander durchrühren und gut abgedeckt an einem warmen Ort für 24 Stunden stehen.

Brotteig: 700 g Sauerteig (Überbleibsel. 100 g für nächsten Starter), Roggen, Weizen, warmes Wasser oder Buttermilch und Salz vermengen. Später Germ und Gewürze hinzfügen. Den Teig 10 Min. durchkneten.

Sobald der Teig ein kleines bisschen hochgetrieben ist, ein weiteres Mal zusammenklappen. Diesen Vorgang ein paarmal wiederholen (trägt zur Teigreife bei). Ölsamen unterkneten. Backrohr auf höchste Stufe vorwärmen und Schale mit heissem Wasser hineinstellen.

Brotform mit Butter ausstreichen und mit Mehl überstreuen. Brotteig in die Form Form. Nachdem der Brotteig ein klein bisschen aufgegangen ist, kommt das Brot in den aufgeheizten Herd und wird bei etwa 200 °C abgebacken.

Wird das ganze Rezept in einer großen geben gebacken, beträgt die Backzeit 80 min, in 2 kleinen Formen 1 Stunde. Während der letzten 10 Min. Backzeit das Brot noch zweimal befreuchten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare8

Roggen-Sauerteig-Brot

  1. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 05.01.2016 um 12:52 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 04.01.2016 um 12:12 Uhr

    gefällt mir

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 17.11.2015 um 12:11 Uhr

    Sehr gutes Rezept. Würde aber das Brot vor dem einschiessen in den Ofen mit Wasser bestreichen und mit 230° beginnen und die Temperatur nach 10 Minuten auf 200° reduzieren!

    Antworten
  4. rickerl
    rickerl kommentierte am 14.10.2015 um 17:54 Uhr

    Lecker

    Antworten
  5. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 22.08.2015 um 11:02 Uhr

    super!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche