Risoni mit Speck, Frühlingszwiebeln und Paradeiser

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Bund Jungzwiebel
  • 4 Grosse Paradeiser entkernt und gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen abgeschält in feine Scheiben geschnitten
  • 4 EL Olivenöl
  • 350 g Risoni (*)
  • 200 ml Weisswein
  • 500 ml Gemüsesuppe bzw. Hühnerbouillon Masse anpassen
  • 8 Scheiben Bratspeck
  • Salz
  • Pfeffer

Nach Belieben:

  • Parmesan oder Sbrinz

Das Weisse der Frühlingszwiebeln klein hacken, schönes Grün in feine Ringe schneiden.

Das Olivenöl erhitzen. Frühlingszwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Die Risoni beifügen und mit dem Weisswein löschen. Unter gelegentlichem Umrühren kochen. Darauf die Suppe und die Tomatenwürfel beifügen. Die Teigwaren bei geschlossenem Deckel al dente gardünsten.

In der Zwischenzeit den Speck (**) in drei bis vier cm breite Streifchen schneiden. Im eigenen Fett gemächlich kross rösten.Am Ende über die Risoni gleichmäßig verteilen.

Nach Wunsch separat dazu geriebenen Parmesan bzw. Sbrinz zu Tisch bringen.

(*) Risoni, ebenfalls Orzo genannt, sind kleine reiskornfoermige Teigwaren, die in der italienischen Küche meistens als Suppeneinlage, in der griechischen Küche hingegen häufig als Bestandteil von Eintöpfen bzw. als eigenständiges Nudelgericht verwendet werden.

(**) Anstelle von Speck kann man gebratenen Schinken oder evtl. - die Luxusvariante - gebratene Riesencrevetten über das Gericht Form. Aber genauso fleischlos schmecken die Risoni großartig!

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Risoni mit Speck, Frühlingszwiebeln und Paradeiser

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche