Ripplipastete

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Pastetenmürbeteig:

  • 0.35 kg Weissmehl (oder Vollkornmehl)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 0.18 kg Butter (oder Margarine)
  • 5 Esslöffel Leitungswasser (eventuell mehr)
  • 1 Ei

Füllung:

Zum Kleben:

  • 1 Eiweiss

Zum Bestreichen:

  • 1 Eidotter
  • 3 Esslöffel Rahm

Mehl und Salz in Backschüssel einfüllen, kalte Butter in Stücke kleinschneiden und beifügen. Alles zwischen den Fingern rasch zu einer krümeligen Menge verreiben. Leitungswasser und Ei beifügen, den Teig nur so lange durchkneten, bis er zusammenhält. Mindestens eine Stunde, ausgefeilt eine Nacht lang, in den Eiskasten stellen.

Schweinefleisch und Speck von dem Metzer zweimal durch den Fleischwolf drehen lassen. Das ordentlich vorgekühlte Fleisch kräftig würzen. ein Drittel von dem Rippli in kleine Würfeln kleinschneiden und mit der Menge mischen. Das übrige Stück Rippli in Längsrichtung halbieren, so dass zwei auf der Stelle lange dünne Stückchen entstehen.

Den Teig zu einem grossen Rechteck etwa 5 mm dünn auswallen. Die halbe Menge der gehackten Fleischmasse in Längsrichtung wurstförmig hinlegen. Darauf die beiden Ripplistuecke setzen, diese mit der übrigen Menge abdecken. Alles zu einer kompakten Form verstreichen. Die Ränder des Teigs mit Eiweiss bepinseln, Teig satt einpacken. Aus Teigresten Verzierungen anbringen, mit der Eidotter-Rahm-Mischung bestreichen. Zwei Dampfabzuege einsetzen, im auf 200° Celsius aufgeheizten Backofen 50 min backen.

* Die Pastete kann ungebacken tiefgekühlt und vor dem Servieren gebacken werden.

* Dampfabzug: in die Teigdeckel mit einem Förmchen ein beziehungsweise zwei kleine Rondellen durchstechen, aus Aluminiumfolie kleine "Kamine" arrangieren und diese in die Löcher stecken. Sie dienen als Dampfabzug, ausserdem wird dort - vorausgesetzt, dass benötigt - nach dem Erkalten die Sulze eingefüllt.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Ripplipastete

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche