Rindswuerfel an Curryjus mit Ingwerzwiebeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 600 g Gut gelagerte Rindshuft Hohrücken o. Filetspitz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Butterschmalz; (1) Masse anpassen
  • 1 Schalotte
  • 25 g Butter
  • 1 EL Milder Curry; gehäuft
  • 0.5 Teelöffel Mehl
  • 50 ml Weisser Portwein bzw. trockener Sherry
  • 200 ml Kalbsfond
  • 250 g Mittlere Zwiebeln
  • 10 g Ingwer (frisch)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butterschmalz ((2))
  • 3 EL Wasser (Menge anpassen)
  • 1 Bund Schnittlauch

Vorbereiten. 35 Min. Nachgaren: zwanzig bis dreissig Min.

Das Backrohr auf 70 °C vorwärmen und eine Platte mitwärmen.

Das Fleisch in große Würfel schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Butterschmalz (1) erhitzen. Die Rindswuerfel in Portionen kurz, aber herzhaft auf der ersten Seite eine Minute rösten, dann auf die andere Seite drehen und nur noch dreissig Sekunden weiterbraten. Sofort in die vorgewärmte Platte Form und im 70 °C heissen Herd derweil zwanzig bis dreissig min nachgaren.

Den Bratensatz mit ein wenig Wasser zerrinnen lassen und zur Seite stellen.

Die Schalotte abschälen und klein hacken. In der Butter hellgelb weichdünsten. Den Curry und das Mehl darüberstäuben und kurz mitdünsten, bis es gut riecht. Mit dem Portwein oder Sherry sowie dem Kalbsfond löschen. Den Bratenjus beigeben und das Ganze auf großem Feuer leicht kochen. Beiseite stellen.

Während die Sauce kocht, die Zwiebeln von der Schale befreien und in Viertel schneiden. Den Ingwer und den Knoblauch von der Schale befreien und beides klein hacken. Alle vorbereiteten Ingredienzien in der Butterschmalz (2) unter häufigem Wenden knapp weich weichdünsten; gelegentlich das Wasser beigeben. Die Ingredienzien dürfen leicht Farbe annehmen, jedoch nicht so stark, dass der Knoblauch verbrennt. Warm halten.

Vor dem Servieren die Sauce wiederholt aufwallen lassen und wenn nötig nachwürzen. Zum Fleisch Form und die Ingwerzwiebeln darüber gleichmäßig verteilen. Den Schnittlauch mit einer Schere dazuschneiden.

Tipp: Als Alternative zum frischen Schnittlauch können Sie auch den gefriergetrockneten verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rindswuerfel an Curryjus mit Ingwerzwiebeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche