Rindsroulade mit Rotkraut

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 50 g Speck (durchwachsen, gewürfelt)
  • 1 Zwiebel (fein gehackt)
  • 1 Senfgurke
  • 0.25 Bund Petersilie (feingehackt)
  • 2 Rinderschnitzel von der Hochrippe
  • 1 EL Senf (scharf)
  • 3 Schalotten (grob gewürfelt)
  • 1 Bund Suppengemüse (grob gewürfelt)
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml klare Suppe
  • 1 Teelöffel Mehlbutter, ungefähr (weiche Butter mit Mehl zu
  • Gleichen Teilen gemischt)
  • 0.5 piece Rotkraut
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 1 Zwiebel
  • 125 ml Rotwein
  • 125 ml Apfelsaft
  • 1 Lorbeergewürz
  • 0.5 Teelöffel Pfeffer, grob zerstoßen
  • 1 Prise Wacholder, zerstoßen
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Prise Neugewürz (zerstossen)
  • 1 EL Preiselbeerkonfitüre
  • 1 EL Johannisbeerkonfitüre
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butterschmalz
  • Holzstäbchen

Speck in einer Bratpfanne auslassen, Zwiebel, Senfgurke und Petersilie darin anschwitzen und die Bratpfanne von dem Küchenherd ziehen. Die Fleischscheiben zwischen einer Gefrierfolie so dünn wie möglich plattieren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf einer Seite mit Senf bestreichen. Die Speck-Zwiebelmasse darauf gleichmäßig verteilen, zusammenrollen und mit einem Holzstäbchen fixieren.

In einer Bratpfanne mit Butterschmalz die Rouladen von allen Seiten rundherum anbraten, Schalotten und Suppengemüse dazugeben und andünsten. Mit ein kleines bisschen Rotwein löschen, diesen kochen, dann übrigen Wein und ein kleines bisschen klare Suppe dazugeben, sodass der Topfboden mit einem Zentimeter Flüssigkeit bedeckt ist. Bei niedriger Hitze mit Deckel die Rouladen zirka 1 Stunde dünsten, dabei immer nochmal mit ein kleines bisschen klare Suppe löschen. Die Rouladen herausnehmen, die Sauce durch ein Sieb passieren oder evtl. mit dem Pürierstab fein zermusen. Zum Andicken ein kleines bisschen Mehlbutter unterziehen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Das Rotkraut vierteln, den Stiel entfernen und das Kraut fein hobeln oder klein schneiden. Einen EL Balsamessig dazugeben und gut einrühren. (Je feiner der Kohl geschnitten wird, umso kürzer wird die Garzeit.) Die Zwiebel in schmale Scheibchen schneiden und in einem Kochtopf mit Butterschmalz (oder Gänseschmalz) anschwitzen. Kohl, übrigen Apfelsaft, Balsamessig, Rotwein und Lorbeergewürz, grünen Nelke, Pfeffer, Wacholder, Neugewürz und ein klein bisschen Salz dazugeben und ca. 20 min mit Deckel gardünsten, dabei immer wiederholt umrühren. Jetzt Preiselbeer- und Johannisbeer-Marmelade dazugeben und weitere 15 min gardünsten. Im offenen Kochtopf den entstandenen Saft kochen und das Kraut nachwürzen.

Die Rouladen mit dem Rotkraut anrichten, dazu Erdäpfeln, Kartoffelpüree oder evtl. Knödel zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rindsroulade mit Rotkraut

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche