Rindshuftcurry mit Peporoni

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Gut gelagerte Rindshuft
  • 1 Rote große Peperonischote
  • 1 Gelbe große Peperonischote
  • 2 Jungzwiebel
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 0.5 Büschel glatte Petersilie oder frischer Koriander
  • 3.5 EL Öl Masse anpassen
  • 1.75 Teelöffel Rote Currypaste Masse anpassen
  • 100 ml Gemüsebouillon
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 EL Sojasauce
  • Saft einer Zitrone oder Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Das Backrohr auf 80 Grad vorwärmen und eine Platte mitwärmen.

Die Rindshuft zirka zwei cm große Würfel schneiden.

Die Peporoni halbieren, entkernen und ebenfalls zirka zwei cm große Quadrate schneiden. Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönem Grün hacken. Das Zitronengras abgekühlt abspülen und den dicken Stängelansatz mit dem Fleischklopfer oder Wallholz zart flach klopfen.

In einem Wok oder in einer Pfanne die Hälfte des Öls herzhaft erhitzen. Die Rindshuftwuerfel mit Salz sowie Pfeffer würzen und auf der ersten Seite anderthalb Min. sehr heiß anbraten, dann auf die andere Seite drehen und auf der zweiten Seite noch gut eine halbe Minute rösten. Sofort auf die vorgewärmte Platte Form und im 80 °C heissen Herd fünfzehn bis zwanzig Min. nachgaren.

Restliches Öl zum Bratensatz Form. Frühlingszwiebeln und Peporoni darin andünsten. Die Currypaste beigeben und kurz mitrösten. Suppe und Kokosmilch hinzugießen, die Zitronengrasstängel beigeben und alles zusammen offen auf mittlerem Feuer fünf Min. machen. Als nächstes die Sauce mit Sojasauce, Zitronen- bzw. Limettensaft sowie wenn nötig mit ein kleines bisschen Currypaste nachwürzen.

Unmittelbar vor dem Servieren die Rindshuftwuerfel zum Curry Form und nur noch gut heiß werden. Mit Petersilien- beziehungsweise Korianderblättchen überstreuen.

Als Zuspeise passt Basmatireis.

Tipp: Wer keinen Koriander mag, kann ihn auch alternativ durch Petersilie ersetzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rindshuftcurry mit Peporoni

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche