Rindsgulasch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 5

  • 1 kg Wadschinken
  • 2 - 3 Zehen Knoblauch (geschält)
  • 1 TL Kümmel (gemahlen)
  • 1 TL Majoran (getrocknet, gerebelt)
  • Salz
  • 750 g Zwiebel (geschält)
  • 150 g Schweineschmalz (oder Margarine)
  • 1 Spritzer Tafelessig
  • 4 - 5 EL Paprika (edelsüß)
  • 1 TL Paradeismark
  • 500 - 750 ml Rindsuppe

Für das Rindsgulasch das Fleisch in Würfel schneiden. Den Knoblauch fein schneiden oder pressen und zusammen mit dem Kümmel, dem Majoran und etwas Salz zu einer feinen "Gewürzpaste" mischen.

Die Zwiebel unmittelbar vor dem Anrösten in feine Streifen schneiden. Das Fett in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei geringer Hitze etwa 20-25 Minuten hellbraun braten.

Dabei oft umrühren, damit der Zwiebel nicht anbrennt und bitter wird. Den Zwiebelansatz mit Essig ablöschen, umrühren und kurz weiterschwitzen.

Den Topf vom Herd nehmen und Paprikapulver in die Zwiebeln rühren. (Wichtig: Das Paprikapulver darf nicht zu stark braten, es wird sonst bitter!!)

Das Paradeismark dazugeben und bei geringer Hitze etwa 1-2 Minuten durchziehen lassen. Den Ansatz mit 125 ml Rindsuppe aufgießen und bei geringer Hitze aufkochen.

Das Fleisch mit der Gewürzpaste in den Zwiebelansatz geben, gut durchrühren und bei mittlerer Hitze halb zugedeckt etwa 2 Stunden schmoren.

Die restliche Suppe über die gesamte Garzeit verteilt dazugießen und dabei immer wieder umrühren. Das Fleisch soll immer mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Auf diese Weise verkochen die Zwiebeln und geben dem Gulasch seine "mollige" Konsistenz und satte Farbe.

Das Rindsgulasch ist fertig, wenn sich an der Oberfläche das Fett als sogenannter "Spiegel" gesammelt hat.

Tipp

Wenn es mal schnell gehen soll kann man das Rindsgulasch auch im Schnellkochtopf kochen. Es muss dann nur die gesamte Flüssigkeit auf einmal hinzugefügt werden. Nach Ende der Kochzeit (ca. 30 Min.) Fleisch rausnehmen und Sauce pürieren. Zum Schluss 1 EL Mehl über das Gulasch streuen und gut verrühren, dann wird es noch molliger.

Dazu passen: Frische Backwaren oder Spätzle

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 1

Kommentare7

Rindsgulasch

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 30.05.2016 um 09:55 Uhr

    Warum wird bei diesen Rezept eigentlich nicht auch das Fleisch angebraten? Dadurch verhindere ich ja die guten Röstaromen die dabei entstehen!

    Antworten
  2. rickerl
    rickerl kommentierte am 16.09.2015 um 16:47 Uhr

    Super

    Antworten
  3. liss4
    liss4 kommentierte am 08.09.2015 um 12:03 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. CiniMini
    CiniMini kommentierte am 25.07.2015 um 00:16 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. gittili
    gittili kommentierte am 03.06.2015 um 00:05 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche