Rindsfilet mit Granatapfel-Chutney und Sternanissauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Chutney:

  • 200 g Silberzwiebelchen
  • 1 Granatapfel
  • 0.5 Chilischote
  • 3 EL Rotweinessig (eventuell mehr)
  • 30 g Korinthen (ersatzweise Rosinen oder Rosinen
  • 2 Nelken
  • 1 Langer Pfeffer oder evtl. 1/2 Tl Kubebenpfeffer
  • 50 g Zucker
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Und:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 400 g Rindsfilet am Stück
  • Gewürzsalz
  • 100 ml Weisswein
  • 100 ml Rinds- oder Kalbsfond
  • 1 Sternanis
  • 1 Teelöffel Gin
  • 100 ml Doppelrahm
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Pn Saft einer Zitrone

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

Schälen Sie die Zwiebelchen, aber Sie sie ganz. Halbieren Sie den Granatapfel und pressen Sie die eine Hälfte wie eine Orange aus. Um möglichst viel Saft zu bekommen, drücken Sie die Kerne mit dem Rücken eines Kaffeelöffels aus. Giessen Sie den Saft durch ein mit einem nassen Mundtuechlein ausgekleidetes Sieb. Aus der anderen Hälfte lösen Sie genau die Kerne heraus. Am besten stülpen Sie dazu das Innere schonend nach aussen und lösen die Kerne den Trennwänden entlang. Halbieren Sie die Chilischote in Längsrichtung, entkernen Sie sie und schneiden Sie in feine Streifchen.

Giessen Sie den Rotweinessig in einen Kochtopf und erwärmen Sie ihn leicht. Geben Sie die Zwiebelchen, die Korinthen, den Chili, die Nelken, den langen Kubebenpfeffer oder Pfeffer, den Zucker, die Granatapfelkerne sowie den Granatapfel dazu und bringen Sie alles zusammen zum Kochen. Reduzieren Sie die Temperatur und Sie das Chutney 30 bis 35 min auf kleiner Flamme sieden. Hin und wiederholt umrühren. Wenn alle Ingredienzien weich sind, schmecken Sie es ab.

Heizen Sie den Herd auf 80 °C vor. Wärmen Sie zwei Teller, eine Platte und darauf ein Kuchengitter mit.

Erhitzen Sie in einer Bratpfanne das Öl und die Butter. Tropfen Sie das Fleisch trocken und würzen Sie es mit dem Gewürzsalz. Bei starker Temperatur rundherum und an den Enden 4 bis 6 Min. herzhaft anbraten. Nehmen Sie es aus der Bratpfanne, tupfen Sie überschüssiges Fett ab und Sie es auf dem Kuchengitter im Herd 1 bis 1 1/2 Stunden nachziehen. Nun reduzieren Sie die Ofentemperatur auf 60 Grad Celsius .

Für die Sauce ablöschen Sie den Bratensaft mit dem Wein ab und die Flüssigkeit kochen. Wenn sie beinahe verdampft ist, gießen Sie den Fond dazu und reduzieren das Ganze auf die Hälfte. Die Sauce durch ein mit einem nassen Mundtuechlein ausgekleidetes Sieb in eine saubere Sauteuse gießen. Fügen Sie den Sternanis bei, rühren Sie den Gin und den Rahm unter und Sie die Sauce so lange auf kleiner Flamme sieden, bis sie sämig ist.

Kurz vor dem Servieren erhitzen Sie das Chutney sowie die Sauce wiederholt. Entfernen Sie den Sternanis. Nehmen Sie das Filet aus dem Herd und schneiden Sie es in nicht zu schmale Scheibchen. Giessen Sie ein klein bisschen Sauce auf die zwei aufgeheizten Teller, legen Sie das Fleisch dekorativ darauf und richten Sie das Granatapfel-Chutney daneben an. Servieren Sie das Gericht auf der Stelle. Dazu anbieten Sie die übrige Sauce und Langkornreis sowie ein Gemüse nach Wunsch, z. B. gedünsteten Fenchel.

Ps: Das ist ein Gericht, bei dem sich vieles vorbereiten lässt. Also noch genug Zeit für eine Dusche, sogar nach dem Anbraten des Fleisches.

Pps: Verwenden Sie wenn möglich Korinthen. Sie sind klein und haben Biss. Zudem ist Ihre dunkle Farbe sehr apart.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rindsfilet mit Granatapfel-Chutney und Sternanissauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche