Rinderrouladen mit Kartoffelpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Zutaten Für Die Rouladen:

  • 4 lg Rinderschnitzel aus der Kugel oder Schale (ss 150g)
  • 1 lg Zwiebel
  • 50 g Essiggurken
  • 4 Scheiben Durchwachsener Speck (ein klein bisschen dicker geschnitten)
  • 2 Karotten
  • 0.5 Sellerie
  • 4 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel Paradeismark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 125 ml Rotwein (trocken)
  • 250 ml klare Suppe
  • 1 EL Kapern
  • 125 ml Crème fraîche
  • 2 EL Petersilie
  • Pfeffer
  • Salz
  • 2 EL Butterschmalz zum Anbraten der Rouladen
  • Spagat oder evtl. Holzstäbchen

Zutaten Für Das Kartoffelpüree:

  • 1000 g Erdapfel (mehligkochend)
  • 125 ml Milch
  • 3 EL Butter (kalt)
  • Salz
  • Muskat

Rouladen:

Die Rinderschnitzel zwischen zwei Klarsichtsfolien dünn und zart flach klopfen, die Ränder einkerben, mit Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel abschälen und in Streifchen schneiden. Karotten und Sellerie abschälen und in circa einen halben Zentimeter breite Stückchen schneiden. Die rohen Zwiebelringe, Karotten-, Sellerie-, Gewürzgurken- und Speckstreifen auf das Fleisch legen. Leicht mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Die Rouladen einrollen und die Seiten einwickeln. Entweder mit einem Holzstäbchen beziehungsweise mit einem Bindfaden fixieren.

In Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Die Rouladen aus der Bratpfanne nehmen und das übriggebliebene Gemüse, den Speck und die Zwiebeln in einem Bräter anbraten. Paradeismark mit Rotwein mischen und gemeinsam mit der klare Suppe in den Bräter Form. Die Rouladen dazulegen, Kapern dazugeben und in der Flüssigkeit bei circa 150 °C eineinhalb Stunden mit Lorbeer gewürzt bei geschlossenem Deckel gardünsten.

Die Rouladen ausbreiten und die Soße in einen Kochtopf umfüllen, circa zehn Min. kochen. Crème fraîche hinzfügen und mit dem Gemüse gut durchmixen. Somit entsteht eine sämige Soße - ganz ohne Mehl gebunden, denn das mitgegarte Gemüse bindet zur selben Zeit durch das Mixen in der Küchenmaschine. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Rouladen von Zahnstochern oder Bindfaden befreien und bei dem Anrichten halbieren, so dass man das Gemüse im Inneren zu sehen bekommt. Die Soße mit frischer Petersilie versetzen und zu den Rouladen zu Tisch bringen. Eventuell mit einem kleinen Klecks Crème fraîche garnieren.

Tipp: Im Sossenansatz kann genauso eine Speckschwarte mitgekocht werden, das dient der Aromagebung.

Kartoffelpüree:

Erdäpfeln abspülen, von der Schale befreien und in Salzwasser weich machen. Wichtig:

Die Erdäpfeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Dadurch wird das Püree glatt.

Die Milch einmal aufwallen lassen und in heissem Zustand zu den heissen Erdäpfeln gießen. Mit Salz und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Kühlschrankkalte Butterwürfel in das heisse Kartoffelpüree einrühren. Dadurch bekommt es einen grossartigen Wohlgeschmack und Glanz.

Tipp: Kartoffelpüree nie mit einem Mixstab oder evtl. in einer Küchenmaschine zermusen. Es wird sonst von der Konsistenz pappig und zäh.

Weinempfehlung:

Zweigelt aus dem Burgenland, Shiraz aus Australien, Barolo aus Italien, Cabernet Sauvignon aus Südafrika, Spätburgunder aus Baden.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rinderrouladen mit Kartoffelpüree

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche