Rinderrouladen klassische Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 150 g Tiefgefrorenen Spinat
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • Knapp 1 Tasse Milch
  • Salz
  • Muskat
  • 23 EL Bratfett
  • 1000 ml Rindsuppe
  • Zum Einlegen:
  • 6 Dünne Scheibchen aus der
  • Oberschale von dem Rind
  • 1000 ml Rotwein

Für die Füllung:

  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Senf (scharf)
  • 6 Dünne Scheibchen Bauchspeck
  • 1 Karotte
  • 1 Porree (Stange)
  • 0.5 Sellerie (Knolle)
  • 3 Gewürzgurken
  • Butterfett
  • 1 EL Paradeismark
  • 1 Glas Rotwein
  • 500 ml Rindsuppe
  • Sträusschen aus Lorbeergewürz, Thymian, Petersilienstengen
  • 75 g Butter (eiskalt)

Rouladen bis zu 2 Tagen in Rotwein einlegen. Daraufhin herausnehmen und abtrocknen

Die Fleischscheiben auf der Fläche nebeneinanderlegen und flachstreichen. Wenn noch vorhanden, die Fettränder vorsichtig einkerben, dabei möglichst das Fleisch nicht verletzen. Das Fleisch mit Pfeffer würzen und mit Salz würzen, mit Senf bestreichen und mit je einer Speckscheibe belegen. Karotte, Sellerie abschälen, auf dem Gemüsehobel der Länge nach in streichholzfeine Streifchen schneiden. Vom Porree das dunkle Grün entfernen, das Weisse in feine Ringe schneiden. Auch die Gurkew in schmale Streifen schneiden. Die Hälfte des Gemüses und die Gurke je als Bündel in die Rouladen gleichmäßig verteilen. Die Längsseiten so darüber aufschlagen, dass nachher von den Gemüsestreifen nichts mehr zu sehen ist, und die Rouladen aufwickeln. Mit Rouladennadeln verschließen. Das übrige Wurzelwerk fein würfeln. In einem Schmortopf (oder Bratpfanne) das Butterfett auslassen und die Rouladen darin portionsweise rundherum schön knusprig anbraten. Erst nach Ende dieser Anbratphase das übrige gewürfelte Wurzelwerk sowie das Paradeismark hinzufügen. Gründlich anrösten, schliesslich mit Wein und klare Suppe löschen, das Kräutersträusschen hinzufügen. Den Kochtopf mit seinem Deckel verschließen und in den auf 160 °C aufgeheizten Backrohr stellen.

Die Rouladen gemächlich etwa 120 Minuten dünsten. Die Rouladen herausnehmen und war stellen, den Schmorfond ein wenig kochen, bis die Soße dicklich wird. Das Kräutersträusschen entfernen. Die Soße mit dem Mixstab aufmixen , dabei stückchenweise die eiskalte Butter hinzufügen. Die Sauce wird damit kremig und glänzend - man braucht nur noch abzuschmecken, bevor die Rouladen darin ein weiteres Mal erwärmt werden.

auf keinem Fall mehr machen, weil sonst die Sauce ihren glanz verliert, vielmehr auf der Stelle zu Tisch bringen. Dazu: Karotten-Erdapfel-Püree und Endiviensalat

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rinderrouladen klassische Art

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche