Rigo Jancsi - Schokoladencremeschnitten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 35

Kuchenteig:

  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 8.5 dag Bitterschokolade
  • 19 dag Butter (weich)
  • 0.5 Tasse Zucker
  • 4 Eiweiss
  • 4 Eidotter
  • 1 Prise Salz
  • 0.5 Tasse Mehl (gesiebt)

Füllung:

  • 1.5 Tasse Schlagobers
  • 28 dag Halbbitter-Schoko; in
  • Sm Stückchen zerbröckel
  • 4 Esslöffel Rum
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt

Glasur:

  • 1 Tasse Feinzucker, fein
  • 0.3333 Tasse Leitungswasser
  • 0.2 kg Halbbitter-Schoko; in kl. Stückchen zerbröckelt

Den Ofen auf mittlerer Hitze (180 Grad) vorwärmen. Ein Blech (30x400 mm) mit Butter bestreichen und gleichmässig dünn mit Mehl bestäuben. Die Schoko im Wasserbad auflösen und anschliessend auf 40 Grad auskühlen. Die Butter wird mit der halbe Menge des Zuckers sehr cremig gerührt. Später mischt man die flüssige Schokolade und einen Eidotter nach dem anderen darunter.

In einem anderen Gefäss schlägt man die Eiweisse mit Salz beinahe steif, gibt anschliessend den übrigen Zucker hinzu und schlägt weiter, bis ein sehr steifer Eischnee entstanden ist. Etwa ein Drittel des Schnees wird mit dem Gummispatel in die Schokoladenmasse gerührt und diese anschliessend über den übrigen Eischnee gegossen. Obendrauf kommt gleichmässig verteilt das Mehl.

Der Teig wird so lange mit dem Gummispatel vorsichtig bearbeitet, bis er keine weissen Streifchen mehr hat.

Man verteilt den Teig mit dem Gummispatel gleichmässig auf dem vorbereiteten Backblech und backt ihn 15-18 Min. lang in der Mitte des Rohrs. Wenn man ihn zum Schluss mit einer Gabel ansticht, darf an der Nadel nichts hineinhängen bleiben. Er soll sich dito bereits leicht von den Kanten lösen. Man muss den Kuchen unmittelbar nach dem Backen mit einem scharfen Küchenmesser von dem Backblech lösen und ihn anschliessend auf einen Bratrost zum Abkühlen setzen.

Zur Vorbereitung der Füllung wird das Schlagobers mit der Schoko in einer 1-l-Reindl über mittlerer Temperatur unter durchgehendem Umrühren erhitzt, bis sich die Schoko gelöst hat. Man rührt dabei über sehr schwacher Temperatur weiter, bis die Sosse dick geworden ist. Sie wird in eine ausreichend große Schüssel gegossen und für Mindestens eine Stunde in den Eiskasten gestellt. Wenn sie sehr abgekühlt ist, giesst man Vanille und Rum-Extrakt hinzu und schlägt alles zusammen mit em Quirl oder alternativ mit dem elektrischen Handrührer, bis eine glatte, cremige Menge entstanden ist, welche weiche Spitzen bildet, wenn man das Handrührgerät aus der Backschüssel hebt. Die Füllung darf aber auf keinen Fall überschlagen werden, da alternativ Butter entstehen kann.

Der Kuchen wird in zwei Hälften geschnitten. Auf die eine halbe Menge streicht man die Füllung, die 5 cm hoch wird, setzt die 2. halbe Menge obenauf und stellt den Bratrost mit dem Kuchen für 1 Stunde in den Eiskasten. Zur Vorbereitung der Glasur werden Schoko und Zucker unter durchgehendem Umrühren über mittlerer Hitze mit dem Leitungswasser erwärmt, bis sie vollkommen gelöst sind. Man lässt sie im zugedeckten Kochtopf 20 Min. lang bei Raumtemperatur auskühlen.

Die Glasur muss so dick sein, dass sie nicht von dem Kochlöffel abfliesst, sondern ihn dünn überzieht. Man stellt den Kuchen auf dem Bratrost über ein Blech und giesst die Glasur aus 5 cm Höhe gleichmässig darüber. Es dauert nur ein Viertel Stunde, bis die Glasur im Eiskasten straff geworden ist. Zum Schluss schneidet man den Kuchen 5 cm grosse Schnittchen. Während des Schneidens muss das Küchenmesser immer abgespült und in warmes Leitungswasser getaucht werden.

Rigo Jancsi war ein Zigeuner-Geiger, der im 19. Jahrhundert lebte.

Sein Name ist mit einem ungarischen Gebäck verewigt, das jedem Liebhaber des Süssen auf der Zunge zergeht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 0

Kommentare10

Rigo Jancsi - Schokoladencremeschnitten

  1. verenahu
    verenahu kommentierte am 02.11.2015 um 08:41 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. rickerl
    rickerl kommentierte am 18.06.2015 um 12:17 Uhr

    Lecker

    Antworten
  3. koche
    koche kommentierte am 25.05.2015 um 17:50 Uhr

    super

    Antworten
  4. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 08.04.2015 um 14:27 Uhr

    sehr umständlich beschrieben-einfach einen Schokoladeboden backen und diesen mit Schokoladeschlagobers (mit Gelatine festigen) füllen und dann die obeste Decke mit Schokoglasur überziehen

    Antworten
    • kassandra306
      kassandra306 kommentierte am 23.11.2015 um 19:11 Uhr

      danke für den Tipp, die lange Beschreibung hat mich auch abgeschreckt...

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche