Riewekooche - Kartoffelpuffer - Brot mit rohen Erdäpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 500 g Erdäpfeln
  • 750 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 1.5 Pk. Germ
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Prise Zucker

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

in das Mehl eine Ausbuchtung drücken, Germ hineinbröseln, ein Viertel der Milch ein klein bisschen erwärmen und darüber gießen, Zucker hineinstreuen. Alles zu einem Teig durchrühren und aufgehen.

In der Zwischenzeit Erdäpfeln raspeln und in einem Geschirrhangl auspressen. Rest der Milch aufwallen lassen und heiß über die Kartoffel-Masse gießen und das Salz zufügen. Kartoffel-Masse und Germteig miteinander zusammenkneten. Eventuell weiteres Mehl zufügen so, dass der Teig nicht zu steif wird.

Teig gehen. Eine Kastenform einfetten und den Teig einfüllen. Kasten in den nicht aufgeheizten Backrohr stellen und Brot bei 250 °C eine Stunde backen.

Den Kuchen noch am selben Tag verzehren!!!

Herbert Schmitt:

Die Siegerländer Küche ist ohne die Erdapfel nicht vorstellbar. Seit der Mitte des 17.Jahrhunderts wurde die "Doffel" oder evtl. "Duffel" im Siegerland zu dem wichtigsten Bestandteil der Küchenfahrplaene. Jetzt gedieh die Erdapfel im Siegerland ebenso vortrefflich. Den Ferndorfern sagt man eine außergewöhnlich glückliche Hand in der Kartoffelzucht nach. So werden dort jedes Jahr Prachtexemplare gezüchtet, die man, um sie gar in den Keller zu bekommen, erst mit einer großen Trummsaege tranchieren muss. So wenigsten sagt der Siegerland-Experte Dr. Trutzhard Irle.

In der modernen Küche, wo man heute beinahe mehr Wert legt auf das Aussehen der Mahlzeit, und das Wort von dem Auge, das mit isst, den knurrenden Magen aussen vor lässt, setzt die Siegerländer Küche bedarfdeckende Portionen und die Würze der Mundart. Hier ein paar Kartoffelgerichte, die diese Aussage belegen:

Gegwallde Gegwallde, Beeslaufschdibb, Geschdallde Duffeln bet Hearings- Zwoebbeln, Pungkooche bet surer Melch, denne Duffeln bet Greewe droff, Schdecker Duffeln bet Broeduffeln, Duffelnsoabbe, Faettetschdibb, Reemschesduffeln, Duffeln onn Murrn onnernaij, Duffeln onn Buene onnernaij, Schmatzbaeckel, Baeckel, Gereeweskooche und Riewekooche.

Riewekooche! Endlich ist das Stichwort gefallen. Keine Siegerländer Geburtstagstafel auf der nicht neben ordinären Sahnetorten und Cremestuecken ein selbsgebackener Riewekooche prangt. Frisch muss er sein, gegessen wird er mit salzigem Belag, wie Wurst und Käse aber ebenso mit Marmelade ist dieses, mit Kartoffelpuffer falsch übersetzte und mit Kartoffelbrot nur unzulaenglich beschriebene Gebäck, ein Hochgenuss.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare1

Riewekooche - Kartoffelpuffer - Brot mit rohen Erdäpfeln

  1. krokotraene
    krokotraene kommentierte am 06.11.2015 um 08:34 Uhr

    Muss man das verstehen?

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche