Ricotta-Zwiebel-Törtchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 300 g Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 1 Bund Petersilie (glattblättrig)
  • 1 EL Rosinen
  • 50 ml Grappa
  • Kuchenteig rechteckig ausgewallt
  • 250 g Ricotta
  • 100 ml Rahm
  • 50 g Parmesan (gerieben)
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Die Zwiebeln von der Schale befreien und in zarte Streifen schneiden. Im Öl auf mittlerem Feuer weichdünsten, bis sie zusammengefallen sind; dies dauert ca. fünf min. Sie sollen keine Farbe annehmen.

Gleichzeitig die Petersilie klein hacken und mit den Rosinen vermengen. Mit Grappa beträufeln und zirka zehn Min. einmarinieren.

Den Teig in auf der Stelle große Quadrate schneiden und kleine Backbleche von in etwa 10 cm ø damit ausbreiten. Den Rand gut glatt drücken und den Boden mit einer Gabel regelmässig einstechen.

Rahm, Parmesan, Ricotta und Eier durchrühren. Zwiebeln und eingelegte Rosinen mitsamt Grappa einrühren und die Menge mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Menge in die bereitgestellten Formen geben.

Die Ricotta-Zwiebel-Törtchen im auf 200 Grad aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten derweil fündundzwanzig bis dreissig Min. goldgelb backen.

Lauwarm z.B. mit einem knackigem Blattsalat bzw. zu einem gebratenen Stück Fleisch zu Tisch bringen.

Tipp Gut vorzubereiten und zum Apero geeignet sind Mini-Törtchen, die man nach Rezept fertig backt und zum Servieren im 100 °C heissen Herd noch fünf min aufwärmt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Ricotta-Zwiebel-Törtchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche