Ricotta-Paradeiser mit Henderl in der Salzkruste

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 sm Brathendel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Salbei
  • 1 Lorbeergewürz
  • 3000 g Meersalz (grob)
  • 4 Paradeiser
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Oliven, in Öl eingelegt
  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 150 g Ricotta
  • 0.5 Bund Basilikum
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Spagat, Aluminiumfolie

Das Hühnchen innen und aussen mit kaltem Wasser abspülen und trocken reiben. Innen und aussen mit Pfeffer würzen. Den Knoblauch abziehen und mit den Kräutern in das Hühnchen befüllen. Die Keulen und Flügel am Hähnchenkoerper festbinden.

Das Salz in einer Backschüssel mit soviel Wasser vermengen, dass ein dicker Salzbrei entsteht. Eine große feuerfeste geben mit Aluminiumfolie auskleiden.

Folienenden über den Rand hinaus stehen. Die Salzmasse 2 cm hoch hineingeben. Das Henderl darauf setzen und mit dem übrigen Salzbrei rundherum überdecken. Es dürfen keine offenen Stellen mehr zu sehen sein. Die überstehende Folie darüber aufschlagen und fest glatt drücken. Das Henderl im aufgeheizten Herd bei 250 Grad 70-80 min gardünsten.

Die Folie entfernen, die fest gewordene Salzkruste mit einem Hammer schlagen. Noch anhaftende Salzreste mit einem Pinsel entfernen und das Henderl portionieren.

Für die Ricotta-Paradeiser den Paradeiser eine Kappe klein schneiden und mit einem Löffel aushöhlen. Das Fruchtfleisch auf eine Sieb Form und abrinnen. Als nächstes das abgetropfte Wasser wegschütten, das Fruchtfleisch durchs Sieb aufstreichen und mit Apfelessig und 1 El Olivenöl vermengen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Schalotte und die Oliven klein schneiden. Später in einer Bratpfanne mit ein klein bisschen Olivenöl Schalotten mit Knoblauch und Oliven anschwitzen.

Nach dem Erkalten dies mit Basilikum, Ricotta, Salz und Pfeffer vermengen und die ausgehöhlten Paradeiser damit befüllen. Die Paradeiser abgekühlt zu Tisch bringen oder evtl. in eine Gratinform Form, mit Olivenöl bepinseln und bei 180 Grad 20 Min. im Herd gardünsten. Anrichten, mit der kalten Paradeisersauce umgiessen und zum Henderl zu Tisch bringen.

Wir danken der Zeitschrift "meine Familie und ich" für das Rezept "Henderl in der Salzkruste", mit dem sie dem Ard-Buffet zur 1000.

Sendung gratuliert haben.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Ricotta-Paradeiser mit Henderl in der Salzkruste

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche