Tipps und Tricks

Richtige Menüzusammenstellung

Eigentlich kochen Sie recht gerne. Und Sie können es auch ganz gut. Aber ein ganzes Menü? Und auch noch für die strenge Verwandtschaft? Keine Angst vor großen Menüs! Für das perfekte Menü müssen Sie nur einige wenige Grundlagen beachten und schon haben Sie eine großartige Abfolge an Speisen zu servieren.

So servieren Sie Ihren Gästen ein perfektes Menü:

• Achten Sie darauf, dass sich im Verlauf eines Menüs keine wesentlichen Grundprodukte wiederholen (z. B. bei Hirschrücken als Hauptgericht kein Hirschschinken als Vorspeise).

• Bauen Sie Ihre Menüs stets vom Leichteren (Fisch, Gemüse, Wachtel) zum Opulenteren und Schwereren (Wildgeflügel, Rindfleisch, Lamm) hin auf.

• Versuchen Sie, farbliche Grundtöne in einem Menü möglichst nicht zu wiederholen. (Petersilcreme bei einem und Zucchinischaum beim nächsten oder übernächsten Gang schließen einander so gut wie aus.)

• Sorgen Sie dafür, dass keine Vorspeise den Hauptgang geschmacklich dominiert. Wenn der Salat oder die Pasta nachhaltiger in Erinnerung bleiben als der Braten oder das Steak, schadet das dem Gesamteindruck des Menüs. In jedem Fall sollten Sie beim Dessert für einen abschließenden Höhepunkt sorgen, da dieses am längsten und unmittelbarsten in Erinnerung bleibt.

• Berücksichtigen Sie bereits bei der Komposition des Menüs, dass Sie jeden Gang mit einem geeigneten Wein aus Ihrem Keller begleiten können.

• Nehmen Sie bei der Menüzusammenstellung auch auf Herkunft, Religion und Weltanschauung Ihrer Gäste Rücksicht. Wenn Moslems unter ihnen sind, sollte man beispielsweise auf Schweinefleisch, bei Hindus auf Rindfleisch verzichten. Auch überzeugten Vegetariern oder Veganern sollte man auf jeden Fall fleischlose Alternativen anbieten.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare16

Richtige Menüzusammenstellung

  1. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 20.05.2016 um 14:20 Uhr

    Für Veganer gibt es mittlerweile auch Wein .. der ist dann ohne Sulfate ..

    Antworten
  2. kstreit
    kstreit kommentierte am 14.11.2015 um 22:38 Uhr

    Danke für die guten Tipps

    Antworten
  3. petragögg
    petragögg kommentierte am 07.07.2015 um 11:06 Uhr

    danke

    Antworten
  4. meerkoenig
    meerkoenig kommentierte am 17.05.2015 um 20:13 Uhr

    Danke, es gibt auch alkoholfreie Weine die sehr gut sind.

    Antworten
    • Petra R.-S.
      Petra R.-S. kommentierte am 03.06.2015 um 16:42 Uhr

      Alkoholfreier Wein? Das nennt sich Traubensaft. Sollte es tatsächlich alkoholfreien Wein geben würden mich die Namen interessieren.

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login