Rhabarbereis

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Rhabarber
  • 75 g Zucker
  • Zitronenschale
  • 1 Zitronengraskolben
  • 1 Ingwer (walnussgross)
  • 200 g Crème fraîche

Dafür wird das Kompott glatt gemixt, mit dicker Schlagobers vermengt und schliesslich in der Eismaschine gefroren. Auf diese Weise lässt sich höchst elegant ein womöglich verkochtes Kompott immer noch aufs Allerschoenste retten! Den Rhabarber reinigen, von der Schale befreien, in Stückchen schneiden, mit dem Zucker mischen und stehen, bis er Saft gezogen hat. Diesen in einen flachen, weiten Kochtopf abschütten und zum Kochen bringen. Zitronenschale und der Länge nach gevierteltes Zitronengras sowie fein geriebenen Ingwer zufügen.

Die Rhabarberstücke dazugeben und behutsam gardünsten. Solange die Stückchen noch geben haben - sie sollten jedoch bereits gar sein - ca. 1/4 von ihnen zur Verzierung herausheben und abgekühlt stellen.

Den Rest schliesslich auskühlen, im Handrührer beziehungsweise mit dem Mixstab glatt verquirlen und mit dem Frischrahmmischen.

Die Menge wiederholt nachwürzen und auf die nötige Süsse hin kontrollieren. In der Eismaschine kremig rühren und gefrieren.

Tipp: Wer keine Eismaschine hat, hebt unter das glatt gemixte Rhabarberkompott steif Schlagobers (circa 250 Gramm auf die oben angegebene Menge), füllt die Menge in eine Kastenform und lässt sie im Gefriergerät fest werden. Die geben zuvor mit Frischhaltefolie auskleiden - dadurch lässt sich dann später das fertige Eisparfait leicht aus der geben ziehen.

Servieren: Das Rhabarbereis entweder mit dem Portionierer zu Kugeln formen bzw. das Parfait in Scheibchen schneiden. Jeweils auf Desserttellern anrichten und mit marinierten Erdbeeren umkränzen.

Die Erdbeeren dafür entstielen, in Scheibchen schneiden bzw. vierteln, mit Zucker überstreuen und mit Zitronen- bzw. Orangensaft beträufeln. Fein geschnittene Minzeblättchen einrühren. Die Erdbeeren ein kleines bisschen durchziehen.

Getränk: Hierzu passt, wie zum Rhabarberkompott, ein Prosecco, ebenso ein Winzersekt bzw. natürlich ebenso ein eleganter Champagner.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rhabarbereis

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche