Rhabarber-Tiramisu

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 2000 g Rhabarber
  • 500 g Biskotte
  • 500 ml Eidotter
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Schlagobers
  • 125 g Staubzucker
  • 7 Blatt Gelatine (weiss)
  • 150 g Zucker
  • 500 ml Weisswein
  • Ev. Minze und Erdbeeren zum Garnieren

(*) Ich vermute, dass es eher 2 Eidotter heissen muss.

1. Die Tiramisu-geben mit ein klein bisschen Wasser befeuchten und mit Frischhaltefolie ausbreiten. Rhabarber von der Schale befreien und in 1, 5 cm lange Stückchen schneiden. Die Schalen bewahren.

2. Zucker in einem Kochtopf hell karamellisieren, mit dem zuvor leicht erwärmten Weisswein aufgiessen, verrühren und die Rhabarberschalen dazugeben. Bei kleiner Temperatur 30 Min. auf kleiner Flamme sieden und durch ein Sieb passieren. Sollte die Flüssigkeit sehr stark reduziert sein, noch ein wenig Wasser aufgießen, bevor die Rhabarberstückchen in dem Bratensud al dente gegart werden. (Das dauert knapp zehn min.) Danach den Rhabarber in ein Sieb gießen, dabei den Fond auffangen und auskühlen.

3. Den Staubzucker gemeinsam mit den Eidotter in einem Wasserbad cremig aufschlagen. (Das ist wichtig, um eventuelle Salmonellen abzutöten!) Anschliessend in einer Backschüssel mit geeistem Wasser nochmal kaltschlagen und mit der Mascarpone durchrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und das Schlagobers aufschlagen.

4. Die gut ausgedrückte Gelatine gemeinsam mit zwei bis drei EL der Mascarponecreme in einen Kochtopf Form, auf dem Küchenherd bei kleiner Temperatur zerrinnen lassen und in die Menge rühren. Zum Schluss die Schlagobers unterziehen.

5. Zu Anfang eine Schicht Mascarponecreme in die Form Form. Die Biskotten in dem Rhabarbersud auf die andere Seite drehen und dicht an dicht auf die Krem legen. Anschliessend nochmal eine Schicht Mascarpone darüber, dann die Rhabarberstückchen, nochmal Mascarpone und eine letzte Schicht mit Rhabarbersud getränkter Biskotten. Die Form mit Frischhaltefolie bedecken und für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

6. Zum Anrichten die geben auf ein Brett stürzen, Frischhaltefolie entfernen und die Tiramisu in Portionen schneiden. Auf einem Dessertteller mit ein frischen Erdbeeren und Minzeblättchen dekorieren. Wer mag kann ebenfalls noch ein paar Erdbeeren mit ein klein bisschen Staubzucker zermusen, und die Tiramisu damit umgiessen. Noch ausgefallener wird das Dessert, wenn man es mit Salbei-Erdbeeren gereicht. Dafür aus 500 Gramm Zucker und einem halben l Wasser einen Läuterzucker machen, zehn klein gehackte Salbeiblätter dazugeben und abkühlen. Die halbierten bzw. klein geschnittenen Erdbeeren 120 Minuten darin einmarinieren.

ung_idE&beitrag_id(957

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rhabarber-Tiramisu

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche