Das große Krabbeln

Rezepte mit Insekten

MJAM! Geht es nach Trendsettern, sind sie bald in aller Munde: Insekten. Aber nicht, weil sie uns beim Radfahren reinfliegen – sondern weil wir sie braten, backen und mahlen.

KOCHEN UND BACKEN MIT INSEKTEN
Im modernen Lifestyle der Zukunft, soll Essen nachhaltig, gesund und umweltfreundlich sein. Vor drei Jahren gab die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO die Empfehlung aus, Insekten als Lebensmittel zu betrachten, das die wachsende Weltbevölkerung optimal und klimaschonend ernähren könne. Aber was für zwei Milliarden Menschen in vielen asiatischen und afrikanischen Ländern zum Alltag gehört, ist bei uns noch exotisch.

KAROTTEN UND MEHL(WURM)
Wie schmeckt Weckerl mit Rucolapesto und Mehlwurmmehl? Schmeckt nach … Rucolapesto. Vom Mehlwurm merkt man nichts. „Laut einer Umfrage wollen 60 Prozent der Leute Insekten zwar essen, aber lieber nicht sehen“, erklärt Christoph Thomann. Er ist einer der Gründer des Vereins Speiseplan (speiseplan.wien), der das Thema Insekten als Nahrungsmittel unter die Leute bringen will und Vorträge, Events und Kochkurse veranstaltet.

  • Insekten nehmen stark andere Geschmäcker an, sie eignen sich daher gut zum Marinieren.
  • Insekten muss man gut erhitzen, um mögliche Keime zu töten.
  • Flügel und Beine sollte man abzupfen - wenn man es nicht allzu knusprig haben möchte.

Insekten essen - Heuschreckenkwanchaichaiudom - fotolia.com

INSEKTEN JAGEN UND SAMMELN
„Derzeit gibt es nur wenige Unternehmen in der EU, die Insekten speziell als menschliches Nahrungsmittel züchten“, erklärt Henry Jäger von der Universität für Bodenkultur in Wien. Von Insekten, die als Tiernahrung verkauft werden, sollte man lieber die Finger lassen. „Wenn es um den menschlichen Verzehr geht, haben wir höhere Ansprüche an Hygiene und andere Grenzwerte für Keimbelastung“, sagt Spezialist Jäger. Darum rät er auch davon ab, im eigenen Garten auf Jagd zu gehen. „Viele Menschen essen Insekten als Wildfang, aber wir scheuen uns davor, weil die Qualität schlecht kontrollierbar ist. Bakterien kann ich abtöten, indem ich das Insekt stark erhitze. Aber wir wissen nicht, was es gefressen hat und ob sich etwa Pilzgifte aus verschimmeltem Obst oder Pestizide im Tier anhäufen“, sagt der Experte. DIY-Feeling gibt’s aber auch anders: „Haustiere“ züchten. Die Industriedesignerinnen Julia Kaisinger und Katharina Unger haben eine Mehlwurmzuchtstation für die eigene Küche entworfen. Ihre Firma Livin (livinstudio. com) produziert gerade die ersten Modelle für schon über 200 Vorbestellungen. Wer auf Insekten setzt, so das Versprechen, ist Teil der nächsten Revolution des Essens.

WELCHE INSEKTEN KANN MAN ESSEN?
Rund 1.900 Insektenarten weltweit sind essbar, sagen Schätzungen.
Einge der beliebtesten:
HEIMCHEN
(Pro 100 g 458 kcal, 69,1 g Protein)
Schmeckt: mit Ofengemüse oder gebraten
HEUSCHRECKE
(Pro 100 g 559 kcal, 48,2 g Protein)
Schmeckt: kurz angeröstet mit Kräutern und Zitrone
MEHLWURM (Pro 100 g 550 kcal, 45,1 g Protein)
Schmeckt: als Suppentopping oder Palatschinkenmehl

WARUM SOLL MAN INSEKTEN ESSEN - CLEAN FOOD
Die Hauptargumente der Insektenküche- Adepten: Zum einen sollen die Krabbeltiere gesund sein. Sie weisen eine günstige Zusammensetzung an Fetten und Eiweiß auf, versorgen uns mit Aminosäuren und haben – Achtung, Low-Carb-Gläubige! – kaum Kohlenhydrate. Um genug Nährstoffe aufzunehmen, muss man auch längst nicht so viele Gramm auf den Teller laden wie bei Fleisch.
Zum anderen schonen sie Klima und Umwelt. „Im Vergleich zu Fleisch sind Insekten in der Aufzucht besser“, erklärt Henry Jäger. „Man kann mit viel weniger Wasser, weniger Platz und weniger Futtermittel mehr Protein generieren.“ Daraus ergeben sich auch weniger Treibhausgase und Abfall. Ob dem Klima so besser geholfen ist als mit rein vegetarischer Ernährung, ist aber noch nicht klar. „Wir werden Insekten in Zukunft nicht hauptsächlich als Snackprodukt verwerten. Wir werden, wie bei Soja, Eiweiß, Protein und Fett daraus gewinnen und zu Lebensmitteln verarbeiten. Da kommt es darauf an, wie klimafreundlich das passiert“, meint Henry Jäger.

Bringt die Zukunft also Würstchen aus Heimchen und Silberfish ’n’ Chips zum Dinner? Wir werden sehen. Für den Anfang kann man sich schon mal einen Tequila mit Wurm gönnen.

WO KAUFT MAN INSEKTEN ZUM ESSEN?
Bald führt jeder Supermarkt Insekten, meinen manche. Aber derzeit gibt es sie bei uns nur online:
insektenessen.at: Schicke Seite mit vielen Infos und Rezepten.
Zu kaufen gibt es vier Insektenarten in hübschen Päckchen.
snackinsects.de
: Umfangreiches Angebot, etwa Insekten in Schokolade, Mehlwurmmehl und Knabberriegel.

Autor: Ruth Weismann

Kommentare0

Rezepte mit Insekten

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login