Rezept für den festlichen Reste-Schmaus

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

1. Für Die Vorspeise:

  • Puten-Vogerlsalat-Carpacio
  • Übriggebliebenes Putenfleisch
  • 1 Pk. Vogerlsalat
  • Walnüsse
  • Zwiebel
  • Geraspelte Karotten u/o Zucchini; zur Dekoration
  • Sherryessig

Gewürze:

  • Öl
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle

2. Für Den Hauptgang:

  • Ente Und Gemüse Aus Dem Wok
  • Übriggebliebenes Entenfleisch

Wenn Da:

  • Reste von Paprika oder evtl. auch Zuckerschoten
  • Übriggebliebene Erdäpfeln
  • Übriggebliebener Rosenkohl
  • 100 g Rotkraut im eigenen Saft

Gewürze:

  • 2 EL Frischen, geraspelten Ingwer; wahlweise
  • 1 Teelöffel Gemahlenen Ingewer
  • Weisse und schwarze Semsamkoerner
  • Curry
  • Gemahlene Rosenpaprika
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle

3. Für Das Dessert:

  • Spekulatius-Schokolanden Lasagne Mit Orangen Ragout
  • 16 Spekulatiuskekse
  • Schoko; 1 Tafel = 100 Gramm
  • Süsses Schlagobers - bei Zartbitter im Verhältnis - 1 Schlagobers zu 3 Schoko bei Vollmilch im Verhältnis 1 Schlagobers zu 4 Schoko
  • 100 ml Orangen (Saft)
  • Orangenschale von
  • 1 Orange
  • 3 Clementinen
  • Staubzucker

1. Die Entrée: Puten-Vogerlsalat-Carpacio Den Vogerlsalat gut abspülen.

Am besten die Wurzeln abscheiden, dann bleibt keine Erde dran. Das kalte Putenfleisch in schmale Scheibchen schneiden geht ebenfalls mit der Brotmaschine, dann aber ganz gemächlich schneiden.

Walnüsse, Sherry-Essig, Öl, Salz und Pfeffer in den Handrührer und gut zermusen. Das so entstandene Dressing in eine ausreichend große Schüssel Form und den Vogerlsalat darin wälzen. Danach Blattsalat und Fleisch auf einem Teller drapieren. Mit gehackten Walnüssen, feinen Karotten- bzw. Zucchinistreifen bzw. Coctail-Paradeiser verzieren, so die vorhanden sind.

2. Der Hauptgang - Ente und Gemüse aus dem Wok Das kalte Entenfleisch in Scheibchen schneiden. Restgemüse wie z.B. frische Paprika ebenfalls in Scheibchen schneiden. Den gekochten Rosenkohl halbieren, die gekochten Erdäpfeln auf die Grösse des Rosenkohls bringen. Den frischen Ingwer in kleine Streifchen schneiden.

Erst einmal die Soße kochen. Dazu wird das Rotkraut in seinem Saft gut 10 Min. gekocht. Nun den Kohl richtig auspressen, z.B. durch ein feines Sieb aufstreichen. Der Bratensud, der dann übrig bleibt wird mit Rotwein und Sojasosse verfeinert. Nun kommt alles zusammen von Neuem auf den Küchenherd. Erneut aufwallen lassen und dann noch 5 Min. leicht auf kleiner Flamme sieden. Öl in drei verschiedenen Bratpfannen erhitzen.

In die erste Bratpfanne den Sesamsaat erwärmen, dann den Rosenkohl dazugeben. Kurze Zeit (3 bis 5 min) im Semsamoel rösten.

Wichtig: der Rosenkohl darf nicht zerfallen.

Den zerkleinerten Ingwer in die zweite Bratpfanne Form. Ca 1 Minute erhitzen, dann die Erdäpfeln dazugeben. Auch die dürfen nicht zerfallen, darum nur kurze Zeit in der Bratpfanne schwenken.

Das kalte Entenfleisch und das Restgemüse wie frische Paprika, Zuckerschoten beziehungsweise Karotten in die dritte Bratpfanne Form. Mit Salz, Rosenpaprika, Curry und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Auf einem Teller drapieren und die Rotkraut-Soße darüber träufeln.

3. Das Dessert - Spekulatius-Schokolanden-Lasagne mit Orangen-Ragout Die Schoko im Wasserbad zerrinnen lassen und ein kleines bisschen auskühlen. Süsses Schlagobers steif aufschlagen. Das Schlagobers unter die Schoko heben, bis eine Menge entsteht. (Wenn Sie Zartbitterschokolade verwenden, ist das Verhältnis von Schoko zu Schlagobers: 3 zu 1. Bei Vollmilch dagegen 4 zu 1.) Die Menge in einen Spritzbeutel Form und abkühlen. Pro Person 4 Spekulatius verwenden. Erst mal zwei Tupfer der Schokoladenmasse auf einen Teller Form, den ersten Spekulatius darauf drücken. Den Keks grosszügig mit der Menge bestreichen, einen weiteren Keks darüberlegen etc. Den obersten Spekulatius freilassen und mit Staubzucker überstreuen.

Die Clementinen in Scheibchen tranchieren, schälen und halbieren (dazu diagonal in Längsrichtung durchschneiden) Den Orangensaft mit der Orangenschale zum Kochen bringen und ca 5 Min. machen. Den Bratensud durch ein Sieb passieren. Die Maizena (Maisstärke) in kaltem Orangensaft zerrinnen lassen und in den Bratensud Form. alles zusammen von Neuem zum Kochen bringen und dann 10 Min. auf kleiner Flamme sieden.

Zum Schluss die gepellten Clementinen in den Bratensud Form. Kurz erwärmen. Anschließend das Orangen-Ragout um die Spekulatius-Lasagne gleichmäßig verteilen. Nach Wunsch mit geschnittener Stern bzw. Orangenschale-Anis verzieren - Fertig!

Unser Tipp: Verwenden Sie hochwertigen Rotwein für einen besonders feinen Geschmack!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Rezept für den festlichen Reste-Schmaus

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 10.08.2015 um 06:28 Uhr

    klingt gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche