Rentier-Braten nach Lapplaender-Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 600 g Rentier-Braten (aus der Tiefkühltruhe)
  • 125 g Räucherspeck
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Fett (zum Braten)
  • 125 g Herrenpilze (oder passende Waldpilze)
  • 2 Tasse klare Suppe
  • 2 Zwiebel
  • 2 Scheiben Roggenbrot
  • 0.5 Tasse Rosinen

Rentier-Braten entfrosten und mittelseiner Spicknadel Speckstreifen durch das Fleisch ziehen. Salzen, mit Pfeffer würzen, in Mehl leicht auf die andere Seite drehen und in heisser Bratpfanne in Fett von allen Seiten braun rösten.

Geschnittene Zwiebeln dazugeben, mit klare Suppe löschen und in der Röhre bei 225 Grad gardünsten, ein paarmal begiessen. Je nach Alter des Tieres 40 min oder evtl. 1 Stunde gardünsten. 20 min vor Fertigwerden geputzte Schwammerln und Roggenbrot dazugeben. Wer es hat, lege genauso einen kleinen Strauss Heidekraut (es ist originell) obenauf. Das Fleisch soll nur den Heideduft bekommen. Kocht die klare Suppe zu sehr ein, noch ein wenig klare Suppe oder evtl. Wasser hinzugiessen. Kurz vor dem Fertigwerden vorgequollene Rosinen dazugeben. Fleisch schneiden und bei dem Anrichten abgeschmeckte Schwammerln mit Sauce darübergeben. Dazu frische Erdäpfeln oder evtl. genauso Knödel.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Rentier-Braten nach Lapplaender-Art

  1. Lisa_89
    Lisa_89 kommentierte am 15.11.2015 um 19:40 Uhr

    Wie in Lappland :)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte