Reisplätzchen mit Chili-Krebsschwänze-Schweinefleischsauce - kao thang nar thang

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 3 Tasse Jasminreis
  • 0.5 Tasse Eingeweichter weisser Klebreis - nach Wunsc
  • Öl (zum Frittieren)

Sauce:

  • 8 Getrocknete lange rote Chilis; entkernt, eingeweicht und abgetropft
  • 1 Prise Salz
  • 3 Korianderwurzeln; geschabt und gehackt
  • 3 EL Schalotten
  • 3 EL Knoblauch (gehackt)
  • 15 Pfefferkörner
  • 250 ml Kokoscreme
  • 3 EL Palmzucker
  • 3 EL Fischsauce
  • 100 g Rohe Krebsschwänze; durchgedreht
  • 50 g Schweinehackfleisch
  • 250 ml Kokosmilch
  • 3 Schalotten
  • 2 EL Gemahlene geröstete Erdnüsse
  • 1 EL Koriander (Blätter)

I N F O Langkornreis wird niemals weggeworfen. Bei den zahlreichen Tempelfesten und Familientreffen in Thailand muss immer genug Langkornreis da sein, um große Menschenmengen zu verkoestigen, und er wird meist im riesigen, schweren Kochtopf gekocht. Selbst wenn jemand rührt, wird der Langkornreis durch sein Gewicht auf den Topfboden gedrückt und hängt an. Wenn noch mehr anhängt, bildet sich eine Kruste. In diesem Stadium ist der Langkornreis in der Regel gar. Wenn man den Langkornreis gereicht hat, kratzt man den Bodensatz in großen Stücken aus und trocknet ihn ein paar Tage an der Sonne. Setzt man den Reisstücken eine Nacht lang eingeweichten Klebreis zu, halten sie besser gemeinsam. Diese getrockneten Platten sind unbegrenzt haltbar; bei Bedarf frittiert man sie in ausreichend heissem, sauberem Öl.

Reisplätzchen isst man hauptsächlich als Imbiss beziehungsweise sogar als improvisierte Entrée - früher dienten sie als Basis für die Rationen der Soldaten. Man gereicht sie wie hier mit üppiger Kokossauce aus gehacktem Krebsschwänze- und Schweinefleisch beziehungsweise einfach bestrichen mit Chiligelee.

Z U B E R E I T U N G Mit der Vorbereitung der Reisplätzchen 1 bis 2 Tage vorher beginnen.

Langkornreis machen (beide Sorten gemeinsam). Etwas auskühlen, aber nicht zu abkühlen, da kalte Maizena (Maisstärke) nicht bindet. Ein ungefähr 30 cm langes rechteckiges Metalltablett ausführlich putzen: Es dürfen keine Öl- bzw. Seifenreste daran haften, sonst gehen die Reisplätzchen bei dem Braten nicht auf. Langkornreis auf das Tablett drücken und mit ein wenig Wasser besprengen. Mit Pfannenmesser bzw. Spatel fest glatt drücken, bis der Langkornreis eine gleichmässige Schicht bildet - höchstens 0, 5 cm dick.

An einem warmen Platz eine Nacht lang bzw. mehrere Nächte abtrocknen: Er muss komplett trocken sein, sonst geht er nicht auf. Beim Trocknen bekommt die Reisschicht Sprünge und zerbricht in große Stückchen. Die komplett trockenen und halb glasigen Stückchen abnehmen und in luftdichtem Behältnis behalten.

Für die Sauce Salz, Chilis, Korianderwurzeln, Schalotten, Knoblauch und Pfefferkörner der Reihe nach in den Mörser Form und zu glatter Paste zerreiben.

Kokoscreme köchelnd separieren. Paste dazugeben und bei mittlerer Hitze rösten, bis es duftet. Mit Palmzucker würzen und noch in etwa 3 Min. leicht wallen, dann Fischsauce, Krebsschwänze- und Schweinefleisch dazugeben. Einige Min. leicht wallen, dabei ständig rühren, damit nichts zusammenklebt. Mit Kokosmilch auffüllen und noch in etwa 1 Minute leicht wallen. Probieren: Die Sauce sollte salzig und süß schmecken.

Schalotten, Erdnüsse und Koriander untermengen.

Reisplätzchen in ausreichend sauberem Öl frittieren, bis sie auf etwa das Dreifache der ursprünglichen Grösse aufgequollen sind und leicht Farbe anzunehmen beginnen. Mit der Sauce zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Reisplätzchen mit Chili-Krebsschwänze-Schweinefleischsauce - kao thang nar thang

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche