Reisbällchen mit Krebsschwänze gefüllt und Ingwersauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 100 g Klebereis
  • 6 Riesengarnelen, ungeschält
  • 0.5 Bund Koriander
  • Ingwer (frisch, fein geschnitten)
  • 1 Zwiebel (fein geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehen (fein geschnitten)
  • 1 Stängel Zitronengras, fein geschnitten
  • 500 ml Fischfond
  • 1 EL Butter (kalt, circa)
  • 50 g Klebereismehl
  • 20 ml Kokosmilch
  • Sesamsaat
  • Salz
  • Zucker
  • Öl (zum Anbraten)

Den Klebereis in Salzwasser sehr weich machen.

Die Krebsschwänze abschälen (Schalen aufheben), den Darm entfernen und die Krebsschwänze in kleine Stückchen schneiden. In ein kleines bisschen Öl anbraten, mit Salz würzen, gehackten Koriander darunter vermengen und die Bratpfanne von dem Küchenherd ziehen.

Die Schalen in einem Kochtopf mit ein wenig Öl anbraten, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Zitronengras dazugeben und das Ganze anbraten. Mit wenig braunem Zucker bestäuben und kurz karamellisieren. Fischfond aufgiessen, halbe Stunde leicht wallen, dann durchs Sieb passieren und mit kalter Butter binden, mit Salz und Zucker nachwürzen.

Das übrige Kochwasser von dem Langkornreis abschütten, Langkornreis mit Reismehl vermengen, Kokosmilch dazugeben und alles zusammen zu einem Teig mischen. Den Teig in auf der Stelle große Portionen aufteilen. Jede Einheit auf der Handfläche zu einer dünnen Scheibe drücken, ein wenig Garnelenfüllung daraufgeben, den Teig drüber schliessen und zu einem Bällchen formen. In Sesamsaat wälzen und 5 Min. dämpfen.

Die Reisbällchen mit der Ingwersauce anrichten.

Tipp: Wer keinen Koriander mag, kann ihn auch weglassen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Reisbällchen mit Krebsschwänze gefüllt und Ingwersauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche