Reindling - Kärnten, Anis-Variante

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für Den Germteig:

  • 500 g Mehl ((2))
  • 20 g Germ (Hefe)
  • 2 EL Milch; (1) für den Dampfl
  • 1 Teelöffel Zucker; (1) für den Dampfl
  • 1 EL Mehl; (1) für den Dampfl
  • 50 g Butter; vielleicht die zweifache Masse
  • 250 ml Milch ((2))
  • 1 Eier; vielleicht die zweifache Masse
  • 50 g Zucker ((2))
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Anis

Füllung:

  • 50 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Zimt
  • 100 g Rosinen

Form:

  • 50 g Butterschmalz

Vorbereitung Des Germ(= Germ)Teiges:

Der Dampfl bzw. die Gärprobe wird am Anfang gemacht.

Dazu wird die Germ mit warmer Milch (1) (oder Wasser), Zucker (1) und Mehl (1) gut vermengt und in einem warmen Ort zu doppelter Höhe aufgehen gelassen.

Das Mehl (2) wird mit Zucker (2), Salz und den Gewürzen in eine genügend große Backschüssel gegeben.

Das Fett wird schmelzen, die Milch (2) dazugegeben und die Eier darin versprudelt.

Wenn das alles zusammen vorbereitet ist, rührt man erst einmal das Dampfl und dann die Flüssigkeit in das Mehl und schlägt den Teig so lange, bis er glatt ist und sich von dem Kochlöffel löst. Der Teig wird nun mit Mehl leicht bedeckt, ein Geschirrhangl darüber gebreitet und an einem handwarmen Ort bis zu doppelter Höhe aufgehen gelassen.

Bevor man den Teig ausformt, knetet man ihn auf dem bemehlten Brett noch gut durch. Dadurch wird das Gebäck feinporig.

Vorbereitung Des Reindlings:

Der aufgegangene, gut durchknetete Germteig wird 1 cm dick ausgerollt.

Als erstes bestreicht man ihn mit geschmolzener Butter, dann bestreut man mit Zucker, Zimt und Rosinen.

Man rollt den Teig fest ein und gibt ihn in ein befettetes, mittelgrosses Reindl (= flache Backpfanne) oder in eine Gugelhupfform.

Er wird bei 150 °C gebacken.

Nachdem er überkühlt ist, wird er aus der geben gestürzt.

Zu Ostern isst man Reindling mit Schinken und Eierkren (Kren = Kren) gemeinsam. Sonst ist er ein beliebtes Frühstücks- und Jausengebäck zum Milchkaffee.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Reindling - Kärnten, Anis-Variante

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche