Reibepfannkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 6 lg Erdäpfeln
  • 2 lg Zwiebel
  • 1 Pk. Frühlingsquark (da sind die Küchenkräuter schon drin...)
  • 1 Pk. Topfen (40%)
  • 1 Teelöffel Muskat
  • 2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 2 EL Zucker
  • 2 Teelöffel Salz
  • 4 Eier
  • 2 Tasse Mehl
  • Petersilie oder Schnittlauch, wenn die Küchenkräuter aus dem Topfen nicht genügen

Die Erdäpfeln werden nach Wunsch gerieben. Ich reibe immer ein Viertel fein und 3/4 grob, aber das ist Geschmackssache. Wen es stört, dass die Menge braun wird, der kann ein wenig Saft einer Zitrone dazugeben.

Dazu kommen die gehackten Zwiebeln, der Muskatnuss, Topfen, Knoblauch, Zucker und Salz. Bis hierher kann das alles zusammen noch eingefroren werden.

Zum Schluss kommen noch die Eier und das Mehl dazu. alles zusammen gut durchrühren.

Fett in der Bratpfanne erhitzen. Die Palatschinken werden nur dann gut, wenn genügend Fett in der Bratpfanne ist. Am besten, wenn die Palatschinken beinahe schwimmen können. Ich backe sie auf dem Elektroherd immer auf Stufe 2 oder evtl. 2.5 (die Skala geht auf meinem antiken Roeder-Küchenherd nur bis 3).

Der Rest dürfte klar sein: Teigmasse in die Bratpfanne, von beiden Seiten leicht braun zu Ende backen. Die aus der Bratpfanne genommenen Palatschinken sollte man wiederholt kurz auf Küchenpapier legen, damit der Fettanteil ein klein bisschen reduziert wird. Und immer für genügend Fett in der Bratpfanne sorgen.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Reibepfannkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte