Rehrückenpastete

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Pastetenteig:

  • 500 g Mehl
  • 180 g Butter
  • 1 Ei
  • 1000 ml Wasser
  • 9 g Salz

Füllung:

  • 600 g Rehschulter
  • 300 g Grüner Schweine-Rückenspeck
  • 200 g Rehrücken
  • 18 g Pökelsalz (bei dem Metzger kaufen)
  • 2 EL Pistazien
  • 250 ml Schlagobers
  • 1 Prise Neugewürz
  • 20 ml Cognac
  • 10 g Trompetenpilze (getrocknet)
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Pasteten- oder evtl. Sandkuchenform für 1 l Inhalt

Gelee:

  • 250 ml Rindsuppe (kräftig)
  • 250 ml Portwein
  • 8 Gelatine

Teig: Alle Ingredienzien auf einem Brett zu einem festen homogenen Teig durchkneten.

Füllung: Trompetenpilze in lauwarmem Wasser einweichen, nach 15 min grob hacken. Pasteten- oder Sandkuchenform erst einmal mit Pergamentpapier ausbreiten, dann mit dem auf 3 mm ausgewellten Pastetenteig ausbreiten. Rehrücken in Längsrichtung halbieren, mit Pfeffer würzen, mit Salz würzen und rundherum anbraten. zur Seite stellen und abkühlen. Alle anderen Ingredienzien - ausser den Trompetenpilzen - miteinander vermengen, und wenigstens 5 min mit den Händen zu einem sämigen Brät durchkneten. Zum Schluss die Trompetenpilze unterarbeiten.

geben zur Hälfte mit Brät befüllen. Die beiden Rehrückenteile hintereinander einlegen und mit restlichem Brat auffüllen. Pastete mit einer Teigbahn verschließen. Zwei Löcher von zirka 2 cm ø in die Teigabdeckung schneiden. Der restliche Teig kann zur Verzierung verwendet werden.

Pastete im aufgeheizten Herd bei 200 Grad 40 min backen. Wird der Deckel zu dunkel, rasch mit Aluminiumfolie bedecken, damit der Herd dabei nicht abkühlt.

Ist die Pastete fertig gebacken, auf der Stelle in eine mehrlagige Zeitung einschlagen, damit sie gemächlich abgekühlt. Im Kühlschrank eine Nacht lang komplett durchkühlen.

Am darauffolgenden Tag Gelee in die Kamine gießen.

Gelee: Gelatine in kaltem Wasser 5 min einweichen. Portwein und klare Suppe aufwallen lassen. Gelatine darin zerrinnen lassen. Das flüssige Gelee auskühlen, bis es dick zu werden beginnt. Anschließend in die Pastetenkamine hineingeben.

Servieren: Dazu passen Früchte mariniert mit Saft einer Zitrone und mit Schwarzem Pfeffer überstreut.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rehrückenpastete

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche