Rehragout mit Marillen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Zwiebeln (klein)
  • 2 Zwiebeln davon (1)
  • 375 ml Rotwein
  • 375 ml Rotweinessig
  • 0.5 Teelöffel Pfefferkörner
  • 2 Gewürznelken
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1000 g Rehgulasch
  • 250 g Marillen; grtrocknet
  • 125 g Räucherspeck (durchwachsen)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Teelöffel Thymian; getrocknet wahlweise
  • 1 Frischer Zweig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 50 g Schweineschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl (gehäuft)
  • 1 EL Klare Fischsuppe; Instant
  • 2 EL Johannisbeergelee
  • 125 ml Schlagobers
  • 500 ml Wasser
  • 125 ml Marinade

Zwiebeln (1) von der Schale befreien und in Ringe schneiden. Essig, Rotwein, Pfefferkörner und Gewürznelken, Wacholderbeeren und Zwiebelringe aufwallen lassen. Abkühlen.

Suppengrün reinigen, abspülen und mit garn zubinden.

Fleisch und Suppengrün in eine ausreichend große Schüssel Form und die Marinade mit allen Gewürzen darübergiessen. Das Fleisch muss mit Flüssigkeit bedeckt sein. Evtl. Etwas Wasser hinzufügen. Das Fleisch wenigstens 2 Stunden ziehen.

Marillen zirka 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit die übrigen Zwiebeln abschälen und vierteln. Speck würfeln. Petersilie abspülen. Die Hälfte der Petersilie, Thymian und Lorbeerblätter zusammenbinden.

Fleisch aus der Marinade nehmen. Gut abrinnen. Marinade durch ein Sieb giegen und behalten. Suppengrün ebenfalls zurückbehalten.

Schweineschmalz in einem Schmortopf erhitzen. Speckwürferl darin ausbraten. Fleisch in 2 bis 3 Portionen darin anbraten und herausnehmen. Zwiebeln im Bratfett rundum leicht braun werden lassen. Fleisch wiederholt in den Kochtopf Form. Etwas Salz und Pfeffer bestreuen. (Getrockneten Thymian erst jetzt hinzufügen.) Mehl dazugeben. Umrühren und mit Wasser und Mariande löschen.

Fleischsuppe, Suppengrün und Petersilienblättchen hinzfügen. Alles bei geschlossenem Deckel ungefähr 3/4 Stunde dünsten.

Marillen Abgiessen. Zum Fleisch Form und das Ragout noch eine weitere halbe Stunde dünsten. Suppengrün und Petersilienblättchen herausnehmen. Johannisbeergelee und Schlagobers in die Soße rühren und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Restliche Petersilie klein hacken.

Das Rehragout mit Petersilie überstreuen.

Dazu: Spaetztle.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Rehragout mit Marillen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche