Reh in Wurzelsauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 5

  • 1,2 kg Rehschlögel (ausgelöst)
  • 500 g Zwiebeln
  • 300 g Karotten
  • 150 g Zeller
  • 1 Stück Petersilienwurzel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fondor-Würze
  • 20 Körner Neugewürz
  • 30 Stück Pfefferkörner
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 6 Stück Wacholderbeeren
  • Kümmel (gemahlen)
  • Thymian
  • Majoran
  • 2 EL Mehl
  • 125 g Sauerrahm
  • 4 Stück Pfirsichhälften (aus der Dose)
  • 3 EL Preiselbeermarmelade

Zwiebeln klein schneiden und in einem Topf goldgelb rösten. Klein geschnittene Karotten, Zeller und Petersilwurzel hinzufügen und kurz mitrösten lassen. Danach das Fleisch (im Ganzen)
ebenfalls kurz von allen Seiten anbraten. Nun mit Wasser aufgießen, sodass das Fleisch gerade bedeckt ist. Sämtliche Gewürze dazugeben und ganz langsam (zugedeckt) dünsten lassen. Dazwischen immer wieder umrühren.
Sobald das Fleisch weich ist (nach ca. 2 Stunden) aus dem Topf nehmen und auf ein Schneidbrett legen. Gemüsefond durch eine Flotte Lotte passieren und ein wenig auskühlen lassen. Nun 125 g Rahm und ca. 2 EL Mehl versprudeln und in die Wurzelsauce einrühren und noch eine Weile köcheln lassen.
Rehbraten aufschneiden und mit Wurzelsauce auf einem Teller anrichten. Mit einer Pfirsichhälfte und Preiselbeermarmelade garnieren.

Servier-Vorschlag: Dazu passen Kartoffelknödel

Tipp

Beim Weichkochen des Fleisches unbedingt darauf achten, dass die Kochtemperatur nicht zu heiß ist. Immer wieder umrühren!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 2

Kommentare16

Reh in Wurzelsauce

  1. katerl19
    katerl19 kommentierte am 18.12.2015 um 12:38 Uhr

    Da werden Kindheitserinnerungen wach..! Super lecker!

    Antworten
  2. Hildemaus 2012
    Hildemaus 2012 kommentierte am 07.11.2015 um 12:25 Uhr

    Koche ich am Nikolaustag für meine Familie, freue mich schon darauf.Aber bitte was ist Zeller".

    Antworten
    • katerl19
      katerl19 kommentierte am 18.12.2015 um 12:37 Uhr

      Damit ist Knollensellerie gemeint!

      Antworten
  3. Maus25
    Maus25 kommentierte am 01.11.2015 um 13:13 Uhr

    Gab es heute zu Mittag.... SUPER LECKERDazu Blaukraut und Semmelknödel

    Antworten
  4. Nala888
    Nala888 kommentierte am 06.10.2015 um 07:57 Uhr

    toll

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche