Ravioli Mit Salbeibutter - HervÉ This-Benckhard

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 500 g Mehl
  • 4 Eier (für den Teig)
  • 6 Eier (für die Füllung)
  • 200 g Alten Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Basilikum
  • Salbei (ausreichend)
  • 1 EL Olivenöl

Probieren Sie dieses köstliche Nudelgericht:

1. Für den Ravioliteig Weizenmehl auf ein Brett häufen, in der Mitte eine Ausbuchtung herstellen und die Eier hineinschlagen. 1 El Olivenöl, Salz und ein paar Tropfen Wasser hinzfügen. Den Teig kneten, bis er sich von den Händen löst, dann eine Kugel formen, mit einem Geschirrhangl überdecken und wenigstens eine halbe Stunde ruhen.

2. Auf einer bemehlten Fläche die Teigkugel mit dem Nudelwalker flachdrücken und zu einer dünnen Teigplatte auswalken. Mit einem Ausstecher bzw. einem Teigrädchen ein Dutzend Teigscheiben von zirka 12 cm ø herausstanzen und auf der bemehlten Fläche gleichmäßig verteilen. Auf 6 der Scheibchen ein wenig geriebenen Parmesan, Pfeffer, eine Prise Salz, je einen Eidotter und sehr fein geschnittenes Basilikum Form. Die so präparierten Teigmedaillons je mit einer auf der Stelle großen Scheibe überdecken und die Ränder zusammendrücken.

3. Für die Salbeisauce den kleingeschnittenen Salbei in Butter erhitzen. Wenn die Salbeibutter fertig ist, die Ravioli 3 min in sprudelndem Salzwasser (oder Boullion, noch besser) machen. Auf angewärmte Teller Form und mit einem Löffel Salbeibutter begießen.

Sofort zu Tisch bringen.

(is) Bei den Eiern sollte man nicht zu große nehmen, Grösse S ist reichlich und absolut frisch sollten sie sein (Wachteleier wären genauso nicht verkehrt) sonst wird das ein wenig heikel, der Dotter könnte auslaufen bei der Bearbeitung. Und nicht zu lange machen sonst wird der Dotter hart, das soll er nicht.

Sie können die Nudeln auch in einer Suppe machen: Letztere würde zwar ein klein bisschen leiden, aber dafür sind solche Teigwaren, getränkt mit würziger Rindsuppe, eine echte Gaumenfreude! (Im Orient hat man das bereits lange begriffen: dort tauchen die Gäste, wie bei einem Fondue, frisch gekochte Nudeln in eine Suppe, die in der Mitte des Tischs steht). Oft giesst man die Nudeln zum Abtropfen in ein Sieb, aber die im Kochwasser freigesetzte Maizena (Maisstärke) bleibt leicht an ihnen haften und macht sie klebrig. Es ist also besser, einen Schaumlöffel zu verwenden und die Nudeln direkt auf den Teller zu Form.

Vergessen Sie nicht, das Kochwasser zu mit Salz würzen: Darauf müssten Sie eine viel grössere Masse Salz nehmen. Der Grund: Das Salz im Kochwasser dringt mit dem Wasser in die aufquellenden Teigwaren ein, so dass sie ganz durchgesalzen werden; in die fertig gegarten Ravioli kann das Salz dagegen nicht mehr eindringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Ravioli Mit Salbeibutter - HervÉ This-Benckhard

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche