Schmelzen muss der Käse ...

Der ideale Raclette-Käse

Es gibt einen eigenen "Raclette-Käse", der in der Schweiz und in Frankreich produziert wird. Er ist mit ausgezeichneten Schmelzeigenschaften ausgestattet.

Man kann aber auch anderen Käse für das Raclette verwenden. Wer es italienisch mag, greift auf den Mozzarella oder Gorgonzola zurück.

Typisch schweizerisch ist der Greyerzer und Emmentaler Käse. Der Emmentaler passt perfekt zu Fisch und ist nicht so intensiv im Geschmack wie zum Beispiel der Blauschimmelkäse.

Für einen englischen Abend passt der Cheddar, ein Hartkäse, der leicht schmilzt.

Prinzipiell gilt: Jeder Käse, der gut schmilzt, kann verwendet werden.

Sie können Ihre Gäste mit einer kleinen Auswahl an verschiedenen Käsesorten überraschen.

Pro Person kann man mit ungefähr 200 g Käse rechnen.

Bleibt etwas über, kann man den Raclette-Käse super für das nächste Mal einfrieren oder am nächsten Tag für die Restküche verwerten.

Toast, Sandwichs oder Aufläufe gelingen mit Raclette-Käse immer.

Autor: Anita Arneitz

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Der ideale Raclette-Käse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login