R: Kaninchen in Rieslinggelee / Laperau en gelée

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 250 g Porree; schmale Ringe
  • 2 md Karotten; kleine Würfel
  • 300 g Knollensellerie kleine Würfel
  • 2 Knoblauchzehe (feingehackt)
  • 3 Schalotte (fein gehackt)
  • Ingwer, frisch; fein gehackt 1-cm-Stück
  • 1 Kaninchen; küchenfertig, in 8 Teilen
  • 2 Thymianzweige (frisch)
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 Rosmarinzweig (frisch)
  • 1500 ml Riesling
  • 10 g Gelatine
  • 1 Zitrone (abgeriebene Schale)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

ergibt etwa 8-10 Portionen Kaninchenstücke spülen. Thymian, Lorbeer und Rosmarin in ein Mullsäckchen einbinden.

Gemüse, Kaninchen und Gewürzsäckchen in einen Schmortopf (kein Gusseisen) Form. Wein aufgießen. Die Fleischstückchen sollen ganz mit Flüssigkeit bedeckt sein. alles zusammen knapp unter dem Siedepunkt zirka 1 1/2 Stunden gardünsten.

Fleisch und Kräutersäckchen aus dem Kochtopf nehmen.

Fleisch von den Knochen lösen und sehr klein würfeln.

Gelatine nach Packungsanleitung anrühren und zerrinnen lassen.

Flüssige Gelatine, Fleischwürfel und Zitroneschale in den Bratensud untermengen.

Alles in eine Terrine befüllen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Die Terrine mindesten 4 Stunden abgekühlt stellen, bis das Gelee schnittfest ist.

Vor dem Servieren die Terrine kurz in heisses Wasser stellen.

Den Inhalt auf ein Platte stürzen und vorsichtig in Scheibchen schneiden.

Mit Kräutern und Concasee anrichten.

Bei 10 Porionen

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

R: Kaninchen in Rieslinggelee / Laperau en gelée

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche