Quittenlikör - Bayern

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 5 lg Quitten; vollreif jeweils etwa 250 g
  • 250 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1000 ml Kornbranntwein

Quitten gibt es von September bis November. Birnenquitten schmecken noch besser als Apfelquitten, enthalten mehr Zucker und ausführlich die herbe Säure, die den Quittenlikör so aromatisch macht.

Quitten abspülen, fein raspeln und ca. zwölf Stunden stehen, bis sich Saft gebildet hat.

Eine Stuehl bzw. Hocker mit den Beinen nach oben auf die Fläche legen. Über die vier Beine ein Geschirrhangl legen und so festbinden, dass es ein kleines bisschen nach unten durchhaengt. Ein Gefäß unter das Geschirrhangl stellen.

Quitten mit den Saft in das Geschirrhangl Form und von Neuem zwölf Stunden stehen, bis der Saft durch das Geschirrhangl gelaufen ist. Quitten mittelsdes Tuches herzhaft auspressen.

Zucker mit Wasser zum Kochen bringen. Quittensaft dazugeben und noch mal zum Kochen bringen. Abgekühlt mit dem Obstler mischen und in helle Flaschen befüllen. Mit einem Stoppel verschließen und vier Wochen auf eine sonnige Fensterbank stellen.

Quittenlikör durch eine Kaffeefiltertüte laufen, wiederholt in die mit heissem Wasser - ohne Spülmittel ! - ausgewachsenen Flaschen befüllen und verschließen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Quittenlikör - Bayern

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte