Putenschnitzel nach Wiener Art mit selbstgemachten Pommes Frites

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 WECH Truthahn/Putenschnitzel (ca. 150 g)
  • 30 g Mehl (griffig)
  • 50 g Semmelbösel
  • 2 Eier
  • 250 g Butterschmalz
  • 3 Kartoffeln (festkochend, mittlere Größe)
  • 500 ml Sonnenblumenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 2 TL Preiselbeeren
Sponsored by Powered by Hermine Wech

Für die Pommes frites 500 ml Sonnenblumenöl in einem Topf auf Stufe 4 von 6 langsam heiß werden lassen und 3 festkochende Kartoffeln schälen und in ½-Zentimeter dicke Stifte schneiden.

Nach 10 Minuten die geschnittenen Kartoffelstifte in das heiße Öl legen und ca. 5 Minuten frittieren, bis sie kross sind. Währenddessen immer wieder umrühren, damit die Pommes Frites nicht am Boden des Topfes kleben bleiben.
ACHTUNG: Das Öl ist jetzt ungefähr 160° heiß, also aufpassen beim Einlegen.
Hitzetest: Wenn das heiße Öl beim Einlegen der Pommes Frites sofort Blasen wirft hat es die optimale Temperatur erreicht.

Das Putenschnitzel halbieren und mit dem Fleischklopfer bearbeiten, bis das Fleisch eine gleichmäßige Dicke von ungefähr 3 mm hat. Danach jedes Schnitzel auf beiden Seiten mit ungefähr einem halben TL Salz würzen.

2 Eier mit der Gabel in einer flachen Schale oder einem Suppenteller verquirlen, bis sich Eigelb und Dotter verbunden haben. 2 weitere Schalen/Suppenteller herrichten und eines mit 30 g Mehl und das andere mit 50 g Semmelbrösel füllen.

Das Schnitzel zuerst in Mehl einlegen, einmal wenden und abklopfen. Danach das ganze Schnitzel mit Ei benetzen und abrinnen lassen. Zum Schluss in die Semmelbrösel einlegen, wenden und leicht andrücken, sodass die Schnitzel auf jeder Seite gleichmäßig bedeckt sind.

Bei einer großen Pfanne ungefähr 250 g Butterschmalz bei Stufe 5 von 6 zergehen und heiß werden lassen (der Pfannen-Boden soll etwa einen Zentimeter hoch mit Butterschmalz bedecken sein).

Die Schnitzel in das heiße Butterschmalz einlegen und insgesamt 6 Minuten (ca. 3 Minuten pro Seite) herausbacken, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Die Schnitzel währenddessen immer wieder mit Butterschmalz übergießen.

Die Putenschnitzel aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und danach mit den selbergemachten Pommes Frites, einer Zitronenspalte und einem TL Preiselbeeren anrichten.

Tipp

Wenn das Fett anfängt zu rauchen, ist es zu heiß und die Temperatur muss unbedingt zurückgeschalten werden.
Das Fett nicht wegschmeißen, da es problemlos nochmals für ein weiteres Gericht verwendet werden kann.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
14 11 2

Kommentare21

Putenschnitzel nach Wiener Art mit selbstgemachten Pommes Frites

  1. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 12.02.2016 um 10:50 Uhr

    Die echten Pommes soll man fritiern, herausnehmen, abkühlen lassen und dann fertig fritieren. Dann sind sie innen durch und aussen knusprig.

    Antworten
  2. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 09.09.2016 um 06:10 Uhr

    ein klassisches Putenschnitzel ..Wiener Art - die Pommer im Backofen gemacht .. vorher blanchiert -abkühlen lassen - mit Sesamöl und Gewürzen vermengen und auf eine gewellte Backmatte - oder ein Pomes Frittes Blech - spart etwas Kalorien

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 30.05.2016 um 10:36 Uhr

    Wenn man das Fett aufheben möchte: unbedingt filtrieren. Am Besten durch ein mit Küchenrolle ausgelegtes Sieb.

    Antworten
  4. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 15.05.2016 um 13:14 Uhr

    Für was ist eigentlich das Video eingebettet? Ansehen kann man es nämlich nicht da es PRIVAT ist (auch bei YouTube selbst)!

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 18.05.2016 um 10:46 Uhr

      Lieber ipscfreak, vielen Dank für den Hinweis. Wir haben den Link entfernt. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche