Puschlaver Marronipudding - Graubünden

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 150 g Kastanien (*)
  • 100 g Zucker
  • 50 ml Weisswein z.B. Riesling Silvaner
  • 3 Scheiben Gelatine
  • 400 ml Milch
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 100 g Vermicelle
  • 2 Teelöffel Kirsch oder evtl. Orangensaft
  • 6 Orangen
  • 2 EL Grand Marnier

Für Formen a 150 ml Inhalt Die Hälfte der Zucker karamellisieren. Marroni hinzufügen, mit Wein löschen. Kochen, bis sich das Karamell auflöst und die Kastanien umhüllt. Auf Pergamtenpapier abkühlen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch und Vanillezucker in einer Bratpfanne unter Rühren eine Minute machen. Vom Küchenherd ziehen und kurz stehen. Vermicelle und Kirsch darunter vermengen. Gelatine ausdrücken und unter die warme Krem rühren.

Pro Person eine karamellisierte Kastanie zur Seite legen. Rest grob hacken und unter die Krem ziehen. In die Formen befüllen und Vier Stunden abkühlen.

Eine Orange heiß abspülen, abtrocknen und die Schale in Zesten abziehen. In kochendem Wasser blanchieren, abrinnen. 2/3 der Orangen ausdrücken. Restlichen Zucker karamellisieren, mit dem Saft löschen, Zesten beifügen, kochen. Grand Marnier dazugeben.

Restliche Orangen filetieren.

Zum Servieren die Formen in heisses Wasser tauchen. Rand mit einem Küchenmesser lösen und die Puddinge auf Teller stürzen. Orangensauce dazu gießen. Mit Marroni und Orangenfilets garnieren.

(*) Kastanien von der Schale befreien: Kastanien auf gewölbter Seite einkerben, vier bis sechs min portionsweise machen. Noch heiß von der Schale befreien.

Doch Achtung: zu lange gekochte Kastanien brechen bei dem Schälen, bei zu kurz gekochten bleibt das Häutchen haften.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Puschlaver Marronipudding - Graubünden

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche