Pumpernickel Selbstgemacht - Westfalen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 0.5 kg Weizenschrot
  • 0.2 kg Sonnenblumenkerne
  • 100 cl Buttermilch
  • 1 carton Rübenkraut
  • 1 Teelöffel Salz
  • 0.1 kg Sesam (oder Leinsamen)
  • 0.25 kg Roggenschrot
  • 0.5 kg Weizenmehl
  • 2 Packg. Hefe

 

Roggenschrot, Weizenschrot, Sonnenblumenkerne, Weizenmehl und Sesamsamen in einer grossen Backschüssel verrühren.

Buttermilch gemächlich (und nur lauwarm) heiß machen. Germ, Salz und Rübenkraut unter laufendem Rühren ergänzen.

Erwärmte Buttermilch über das Körnergemisch geben und beides mischen. Masse in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Kastenform geben.

2 3/4 h im Heissluftherd bei 130 Grad backen.

Anschliessend mit Aluminiumfolie zudecken und 2 weitere h im abgeschalteten Küchenherd stehen lassen.

Infos:

Herbert Schmitt: Kaum ein Brot ist so weit über die Grenzen seines Herkunftsgebebietes hinaus so bekannt geworden wie das Pumpernickel, jenes schwarze Brot aus dem Herzen Westfalens. Man liebt es beziehungsweise schüttelt sich und bedauert die armen Menschen, die es speisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Pumpernickel Selbstgemacht - Westfalen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche