Powidlpofesen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Stk. Kleiner weißer Wecken (vom Vortag)
  • 200 g Powidlmarmelade
  • 1 cl Rum
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Vanillezucker
  • 80 g Glattes Mehl (zum Wenden)
  • 3 Stk. Eier (verquirlt)
  • Rapsöl oder Butterschmalz (zum Herausbacken)
Sponsored by Pernkopf

Für die Powidlpofesen zunächst den Powidl mit Rum, Vanillezucker und Zimt würzig abschmecken.

Dann den Wecken in ca. 2 cm dicke Scheiben aufschneiden.

Jede Schnitte nochmals einschneiden, aber nicht ganz durchschneiden, damit etwas Powidlfülle in die Tasche gefüllt werden kann. (Toastscheiben mit Powidl bestreichen, mit Toast abdecken und jeweils diagonal halbieren.)

In einer flachen Pfanne je nach Wunsch mehr oder weniger Fett erhitzen.

Die Pofesen in Mehl wenden, durch das versprudelte Ei ziehen und im heißen Fett goldgelb herausbacken bzw. in weniger Fett braten.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Pofesen vor dem Backen durch aromatisierte Milch (mit Rum, Zimt und Vanillezucker abgeschmeckt) ziehen.

Besonders fein schmecken süße Pofesen, wenn Sie statt Weißbrot Milchbrot oder ungefüllte Krapfen verwenden.

Garniturempfehlung: Zimtzucker, Vanille- oder Mostsauce.

Tipp

Variationsmöglichkeiten:

- Verfeinern Sie die Powidlfülle, indem Sie noch klein gehackte, in Rum eingelegte Dörrzwetschken untermengen.

- Füllen Sie die Pofesen zur Abwechslung auch einmal mit einer Marzipan oder Dörrfrüchtefüllung wie bei Lebkuchen, mit Ribiselmarmelade, Nüssen und Zimt oder mit Mohn und Marzipan.

Als Fülle eignen sich Powidl, hausgemachte Marmeladen aber auch eine Puddingcreme.

- Pofesen können aber auch pikant gefüllt werden, etwa mit Kalbsbries, Hirn, Leber, Fisch, Faschiertem oder Gemüseragout und in diesem Fall mit Blattsalat, auf Gemüse, als Suppeneinlage oder als eigenständiges Gericht serviert werden.

- Pofesen lassen sich auch mit Wild-, Schweine- oder Lammfleisch, Faschiertem oder Leber füllen, wobei sie auch vor der Eipanade kurz in etwas kalter Milch eingeweicht werden können.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 2 0

Kommentare5

Powidlpofesen

  1. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 19.06.2016 um 21:12 Uhr

    ein Gupferl selbstgemachtes Zwetschkeneis dazu und schlemmen

    Antworten
  2. Illa
    Illa kommentierte am 29.12.2015 um 21:00 Uhr

    gut

    Antworten
  3. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 13.03.2015 um 10:07 Uhr

    Toastscheiben bei Powidlpofesen?

    Antworten
  4. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 31.12.2014 um 11:35 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. heim1984
    heim1984 kommentierte am 08.10.2013 um 11:48 Uhr

    mit vanillepudding ... einfach lecker!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche