Pouletragout mit Peporoni

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Peperone
  • 1 Peperone
  • 4 Zweig Staudensellerie
  • 1 Poulet (gross)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 30 g Butter
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 ml Rotwein
  • 200 ml Hühnerbouillon
  • 400 g Dose Pelatitomaten
  • 4 Salbeiblätter
  • 1 Grosser Zweig Rosmarin

Die Zwiebel sowie die Knoblauchzehen klein hacken. Die Peporoni halbieren, entkernen und in breite Streifchen oder evtl. Würfel schneiden.

Den Stangensellerie sorgfältig putzen, Stangenenden wegschneiden und in Würfel schneiden.

Das Poulet in sechs bis acht Stückchen teilen und mit Salz würzen sowie mit Pfeffer würzen.

In einer weiten Bratpfanne die Hälfte der Butter sowie das Olivenöl erhitzen und die Pouletstücke darin anbraten. Herausnehmen.

Restliche Butter zum Bratensatz Form. Darin Knoblauch, Zwiebel, Peporoni und Staudensellerie andünsten. Mit dem Rotwein löschen und diesen herzhaft kochen. Pouletstücke wiederholt beigeben, Suppe hinzugießen und Paradeiser mitsamt Saft hinzfügen. Den Salbei in Streifen schneiden und mit dem Rosmarinzweig beigeben. Alles bei geschlossenem Deckel auf kleinem Feuer fünfundvierzig Min. dünsten. Als letztes mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Tipp für den Kleinhaushalt:

Eine Person: 1 Coquelet und 1 Peperone verwenden. Zum Schmoren jeweils 1/2 dl Rotwein und Suppe sowie 200 g Pelatitomaten (vielleicht gehackt) verwenden. Restliche Ingredienzien vierteln.

Unser Tipp: Verwenden Sie lieblichen Rotwein für eine süßliche Note und eher trockenen Wein für geschmacksintensive, pikante Speisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Pouletragout mit Peporoni

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 18.12.2015 um 22:43 Uhr

    gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche