Poulet-Bouillabaisse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Rüebli
  • 0.5 Knollensellerie
  • 1 Fenchel
  • 1 Lauchstängel
  • 1 md Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl
  • 200 ml Weisswein
  • 50 ml Noilly Prat
  • 500 ml Hühnerbouillon
  • 0.5 Safran (Briefchen)
  • 4 Pouletbrüstchen
  • 4 Kleinere, feste Paradeiser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0.5 Bund Petersilie

Rüebli und Sellerie abschälen und in Stängelchen schneiden. Fenchel rüsten (küchenfertig vorbereiten, z. B. schälen, holzige Teile und Schmutz entfernen) und vierteln. Lauch sorgfältig putzen, Wurzelansatz wegschneiden und in schmale Ringe schneiden. Die Schale der Zwiebel entfernen und in Streifchen schneiden. Die Knoblauchzehen abschälen, jedoch ganz belassen.

In einer großen Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Alle vorbereiteten Gemüse sowie Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Mit Weisswein löschen, dann Noilly Prat, Suppe und Safran beigeben.

Aufkochen und die Suppe bei geschlossenem Deckel auf kleinem Feuer fünfzehn Min. leise machen.

Darauf die Pouletbrüstchen in die Suppe legen und bei geschlossenem Deckel vor dem Siedepunkt derweil zwölf bis fünfzehn Min. gar ziehen.

In der Zwischenzeit die Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, abgekühlt abschrecken, von der Schale befreien, in Viertel schneiden und entkernen. Mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Die Petersilie grob hacken.

Gegen Schluss der Garzeit die Paradeiser und die Petersilie in die Bouillabaisse Form und nur noch gut heiß werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Poulet-Bouillabaisse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche