Portugiesischer Klippfisch mit

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 400 ml Milch (heiss)
  • 750 g Erdäpfeln, in der Schal
  • 100 ml Olivenöl
  • 100 g Zwiebel (Ringe)
  • 60 g Karotten (gewürfelt)
  • 60 g Stangensellerie, in Sche
  • 2 Knoblauchzehen, feingeha
  • 60 g Butter
  • 1 Bund Petersilie
  • 12 Oliven (z)
  • 2 Eier (hartgekocht)

750 g Erdäpfeln, in der Schale gekocht 60 g g g Stangensellerie, e, in Scheibchen geschnitten 2 Knoblauchzehen, chzehen, feingehackt Pfeffer, weiß, weiß, , frisch gemahlen

Den Klippfisch in kaltes Wasser legen und bei geschlossenem Deckel 24 Stunden in den Kühlschrank stellen, das Wasser ein paarmal wechseln. Abspülen und wie folgt weiterverarbeiten. Aus der Schale nehmen und die Haut vollständig abziehen. Gräten entfernen - notfalls mit einer Zange. Klippfisch in kleine Stückchen zerteilen, in einer Backschüssel mit heisser Milch begießen und eine Stunde ziehen. In der Zwischenzeit die Erdäpfeln von der Schale befreien und in schmale Scheibchen schneiden. In einer Bratpfanne ein klein bisschen Öl erhitzen, Selleriescheiben, Zwiebelringe, Möhrenwürfel und Knoblauch glasig anbraten und herausnehmen. Die Kartoffelscheiben in dem übrigen Öl anbraten, dabei ein paarmal auf die andere Seite drehen.

Die Butter zerrinnen lassen, eine feuerfeste geben damit ausstreichen. Darin die Kartoffelscheiben erst mal schichten, darauf das angebratene Gemüse sowie den Fisch gleichmäßig verteilen und mit den übrigen Kartoffelscheiben bedecken. Mit Pfeffer und ein wenig kleingehackter Petersilie überstreuen.

Im aufgeheizten Backrohr bei 200 °C eine halbe Stunde backen. Mit Oliven, den in Scheibchen geschnittenen Eiern und gehackter Petersilie garnieren und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Info: =====

"Bacalhau", wie Klippfisch auf portugiesisch heisst, ist für diese Landesküche seit jeher ein wichtiger Fisch auf der Speisekarte.

Wer glaubt Portugal sei ein Anhängsel Spaniens, der irrt. Auch kulinarisch ist es das nicht, denn die portugiesische Küche ist deftig - eine Volksküche sozusagen.

Die meisten Gerichte sind bäuerlichen Ursprungs und demnach auf Resteverwertung aufgebaut. Und - sie werden beinahe alle mit viel Knoblauch gewürzt.

Fisch dominiert bei den Mahlzeiten. Man isst ihn gekocht, frittiert oder gegrillt. Saucen werden nicht dazu gereicht, dafür eine große Einheit Blattsalat. Beliebtester Fisch ist der Klippfisch (Stockfisch), der vor den Küsten Neufundlands gefangen wird. Portugiesische Seeleute brachten ihn im 16. Jahrhundert mit nach Hause, nachdem sie festgestellt hatten, dass er sich getrocknet beinahe ein halbes Jahr hält.

Der Klippfisch muss mindestens eine Nacht gewässert werden. Besser zwei. Und: Wie es bei landesspezifischen Gerichten üblich ist, gibt es zahllose Zubereitungsarten. 365 Rezepte - für jeden Tag eines Jahres eines - soll es Form.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Portugiesischer Klippfisch mit

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 02.01.2015 um 19:05 Uhr

    kein Fisch bei den Zutaten

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche