Porree-Rüebli-Curry mit Schweinsfilet

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Porree; gerüstet gewogen
  • 4 Mittlere Rüebli
  • 400 g Schweinsfilet
  • 2 EL Trockener Sherry oder Weisswein
  • 1 EL Sojasauce
  • 1.5 EL Curry
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Cashewkerne; oder ungesalzene Erdnues
  • Öl
  • 50 ml Hühnerbouillon
  • Salz

Den Porree fünf cm lange Stückchen teilen und diese in Längsrichtung in Streifchen schneiden. Die Rüebli abschälen, in Längsrichtung in schmale Scheibchen und diese in Streifchen schneiden.

Das Schweinsfilet in schmale Scheibchen und dann in Streifen schneiden. In einer Backschüssel Weisswein beziehungsweise Sherry, Sojasauce und Curry durchrühren. Den Knoblauch ausdrücken und dazugeben. Die Marinade mit dem Fleisch vermengen.

In einer großen Pfanne die Cashewkerne ohne Fettzugabe rösten. Grob hacken. Erdnüsschen müssen nicht mehr geröstet und ebenfalls nicht gehackt werden.

In der Pfanne Öl sehr herzhaft erhitzen. Die Hälfte des Fleisches leicht mit Salz würzen und unter Wenden bei starker Temperatur mitsamt Marinade nur eine Minute rösten. Herausnehmen. Darauf über gebliebenes Fleisch auf die gleiche Weise rösten und ebenfalls herausnehmen.

Etwas Öl nachgiessen. Darin zu Anfang die Rüeblistreifen zwei min anbraten. Anschließend den Porree beigeben und alles zusammen weitere zwei bis drei min rösten. Die Suppe hinzugießen, Fleischstreifen sowie Erdnüsschen oder evtl. Cashewkerne einrühren und alles zusammen nur noch gut heiß werden. Das Gericht mit ein klein bisschen Sojasauce und Pfeffer nachwürzen.

Tipp & Trick: Cashewkerne

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Porree-Rüebli-Curry mit Schweinsfilet

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche