Polpettine al limone - Tessiner Hackfleischbällchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400 g Weissbrot (alt)
  • 250 ml Milch
  • 500 g Faschiertes Kalbfleisch (1*)
  • 100 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen (durchgepresst)
  • 2 EL Petersilie gehaeckselt
  • 2 EL Saft einer Zitrone (frisch)
  • 1 Biozitrone (abgerieben)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Petersilie gehaeckselt
  • 1 Peporoni
  • 1 Peperoni
  • 1 Peporoni
  • 1 EL Olivenöl

Das Backrohr auf 180 °C aufheizen. Das Brot in der Milch für ca. dreissig Min. einweichen. Anschliessend ausquetschen (2*).

Die Peperonischoten spülen und mit wenig Olivenöl einpinseln. Auf ein Blech legen und im Backrohr rundherum anrösten (4*). Herausziehen, mit ein wenig Aluminiumfolie überdecken und in etwa fünf min ziehen (5*). Nun sich die Peperonischoten leicht abschälen. Gleichzeitig den Stängelansatz herausbrechen und die Kerne aus dem Inneren entfernen. Die Schoten dabei in etwa drei Längsteile schneiden.

Das zerdrückte Brot mit dem Fleisch, dem frisch geriebenen Käse (3*), mit Pfeffer, Knoblauch, Salz, Petersilie, Saft einer Zitrone und abgeriebener Zitronenschale mischen.

Für in etwa sechszig min bei geschlossenem Deckel an der Kälte durchziehen. Daraufhin nussgrosse Kugeln formen. Wenig Olivenöl in einer Pfanne heiß herstellen und die Polpettine rundherum anbraten. Leicht bei geschlossenem Deckel im auf 80 °C aufgeheizten Backrohr ein wenig durchziehen.

Die Peperonischeiben auf Teller ausbreiten. Mit wenig Petersilienhäcksel, Olivenöl, Salz und Pfeffer bestreuen und würzen. Die Polpettine darauf anrichten und alles zusammen auf der Stelle mit viel Weissbrot auftragen.

Tipps&Tricks

(1*) Kaufen Sie sich für Polpettine Kalbfleisch von der Laffe bzw. von dem Hals. Beides sind billige Stückchen, gut von Fett durchwachsen und rösten sich als Faschiertes (aber auch als Braten am Stück!) sehr saftig aus.

(2*) Drücken Sie das eingeweichte Brot stets sehr gut aus, bevor Sie es unter die Fleischmasse Form. Das Brot saugt nur ohne Milch den würzigen Saft der Polpettine derweil des Bratens auf. Wenn Sie dies nicht legen, schmecken die Polpettine nach Milch, denn der aus dem Fleischgewebe austretende Saft fliesst nach aussen und kann von dem Brot nicht zurückgehalten werden.

(3*) Frisch geriebener Parmesan dient in den Polpettine nicht nur als Würze, sondern bindet genauso die Ingredienzien während des Schmorens leicht und locker gemeinsam. Verwenden Sie geriebenen Parmesan jedoch immer frisch; ist er ausgetrocknet, verliert er seine Würzkraft.

(4*) Wenn Sie Peperonischoten unter dem Bratrost des Backofens schwarz angaren, löst sich nicht nur die Haut leicht von dem Fruchtfleisch. Die Peporoni bekommen dadurch einen sehr typischen und überaus appetitlichen Beigeschmack von Roestaroma.

(5*) Bedecken Sie die frisch gerösteten Peperonischoten für wenige Min. mit Aluminiumfolie. Im sich entwickelnden Dampf löst sich die angekohlte Haut perfekt von dem Fleisch und lässt sich mühelos entfernen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Polpettine al limone - Tessiner Hackfleischbällchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche