Polenta mit Lammragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Lammschulter, ausgelöst a zirka 800 g
  • In feine Streifchen geschnitten
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Zwiebeln abgeschält in möglichst
  • Dünne Scheibchen geschn.(*)
  • 2 Knoblauchzehen abgeschält durchgepresst
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 0.5 Bund Thymian
  • 1 EL Paradeismark
  • 500 ml Rotwein
  • 2 Karotten
  • 6 Teltower Rübchen oder evtl. Navets
  • 0.25 Knolle Sellerie alle abgeschält u. halbiert
  • Salz
  • Pfeffer

Polenta:

  • 1 Schalotte abgeschält fein geschnitten
  • 1 Msp Safranfäden
  • 2 EL Butterschmalz
  • 500 ml Fleisch- bzw. Gemüsesuppe +/
  • 150 g Maisgriess (grob)
  • 50 g Parmesan

Im heissem Olivenöl das Fleisch mit den Zwiebeln (*) gemeinsam anschmoren. mit Salz würzen. Sellerie, Karotten, Knoblauch, Küchenkräuter und Paradeismark hinzfügen und mitschmoren bis alles zusammen schön braun ist. Rotwein zugiessen und bei kräftigem Feuer aufwallen lassen.

Anschliessend die Hitze reduzieren, den Kochtopf mit Deckel schliessen und gemächlich dünsten.

Nach zirka dreissig min die Rübchen dazugeben und noch zirka

zwanzig min weiterschmoren. Immer wiederholt Rühren, damit sich am Topfboden nichts festsetzt. Erst zum Schluss mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

In der Zwischenzeit die Polenta kochen: Die Safranfäden mit ein kleines bisschen heissem Wasser begießen. Im heissen Butterschmalz Schalotte glasig werden. Die klare Suppe aufgießen. Wenn die klare Suppe kocht, den Maisgriess einrieseln. Den Safran darunter vermengen und unter häufigem Rühren (am besten Kochlöffel mit Loch benützen) bei geringer Temperatur abgedeckt quellen. Mit Salz und Pfeffer würzen. (Die gerührte Polenta sollte relativ flüssig sein. Immer wiederholt klare Suppe bzw. wenn die Polenta zu salzig wäre, Wasser nachgiessen. Gerne wird auch Schlagobers untergerührt, was aber in der italienischen Traditionskueche nicht gestattet ist). Zum Schluss Parmesan unterziehen.

(*) Es mögen erstaunlich viele Zwiebeln sein, aber wie bei einem Gulasch sollte das Verhältnis Zwiebel/Fleisch in selben Anteilen sein. Durch die zerfallenden Zwiebeln wird das Gericht gebunden, auf Mehlbutter kann verzichtet werden.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Polenta mit Lammragout

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche