Plain in Pigna - Graubünden

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Erdapfel (roh)
  • 200 g Grobe Polenta
  • 50 g Mehl
  • 150 g Speck (fein gewürfelt)
  • 150 g Schinken; fein gewürfelt bzw. Salsiz: Würzige Trockenwurst, der Salami ähnlich
  • 200 ml Milch (Menge anpassen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 150 g Speck
  • 50 g Butter

Der plain in pigna ist eine typische Engadiner Spezialität, die früher im Stubenofen beziehungsweise im Backrohr auf Glut gebacken wurde.

Die Erdäpfeln von der Schale befreien und auf der Röstiraffel in eine geeignete Schüssel raspeln. Die Polenta, das Mehl, die Speck- und Schinkenwürfelchen hinzfügen und gut vermengen. Die Milch hinzugießen, und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss (frisch gerieben) würzen (Achtung: sparsam würzen, da Speck und Salsiz ausreichend Würze haben).

Eine flache Auflaufform mit den Speckscheiben ausbreiten. Die Kartoffelmischung 2 cm hoch darauf gleichmäßig verteilen und mit Butterflöckchen belegen.

Eine Stunde im auf 180 °C aufgeheizten Herd backen.

Dazu gereicht man Apfelstückchen, gedünstet, oder evtl. einen grünen Blattsalat. Wer mag, gibt unter die Kartoffelmischung noch eine Handvoll Rosinen. Es ist genauso üblich, Plain in Pigna mit Preiselbeer-Kompott zu zu Tisch bringen.

Plain in Pigna schmeckt am besten frisch zubereitet.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Plain in Pigna - Graubünden

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche