Pizokel - Kartoffelgericht aus dem Prättigau

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 700 g Rohe, mehlige Erdäpfeln
  • 125 g Mehl (*)
  • 1 Teelöffel Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 200 g Reibkäse
  • 1 EL Butter
  • 100 g Speck (gewürfelt)
  • 2 Zwiebeln
  • Preiselbeerkompott

Die abgeschälten Erdäpfeln an einer Raffel fein raspeln, mit den Händen den Saft gut auspressen, Menge zurück in die Backschüssel Form. Mehl, Salz und Pfeffer dazumischen. Reichlich Salzwasser in einer großen Pfanne zum Kochen bringen. Das Wasser soll zum gardünsten knapp unter dem Siedepunkt gehalten werden. Mit einem TL von der Kartoffel-Masse Knödel abstechen und in das Wasser Form. Den Löffel immer wiederholt in das heisse Salzwasser tauchen. Pizokel in etwa 10 min ziehen, dann von der Wasseroberfläche abschöpfen, abrinnen und in gefettete Auflaufform Form. Den Reibkäse darüberstreuen und in etwa 20 min in der Mitte des auf 200 Grad aufgeheizten Ofens gratinieren. Butter in der Pfanne warm werden, Speckwürferl beifügen, kurz rösten. Zwiebeln dazugeben, goldbraun rösten, vor dem zu Tisch bringen über die Pizokel gleichmäßig verteilen. Mit Preiselbeer-Kompott zu Tisch bringen.

(*) Da der Stärkegehalt der Erdäpfeln sehr unterschiedlich ist, lohnt es sich, zu Beginn einen Pizokel zu gardünsten und, unter der Voraussetzung, dass nötig - wenn er auseinanderfällt - der Menge noch ein klein bisschen Mehl beizugeben.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Pizokel - Kartoffelgericht aus dem Prättigau

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche